Informationen zur "Nacht der 70.000 Kerzen"

Am 6. August 2015 jährt sich der Atombombenabwurf von Hiroshima zum 70. Mal.
Mit 70.000 Kerzen möchten wir unsere Vision einer atomwaffenfreien Zukunft am Vorabend des Gedenktages in die Öffentlichkeit tragen.

Am Hiroshima-Tag ist es weltweit Tradition, schwimmende Kerzen anzuzünden; ein Symbol für die vielen Menschen, die im kühlenden Wasser Rettung vor dem atomaren Feuer suchten.
Zur "Nacht der 70.000 Kerzen" sind Sie eingeladen, am 5. August 2015 zwischen 22:00 und 0:15 Uhr (Ortszeit des Atombombenabwurfes, der Datumsunterschied ergibt sich aus der Zeitverschiebung) auf städtischen Plätzen oder vor Militäreinrichtungen, in Gottes- oder vor Rathäusern, auf Flüssen oder Seen Hunderte oder Tausende Kerzen zum Gedenken an die Opfer der Atombomben von Hiroshima und Nagasaki anzuzünden.

Falls Sie eine Kerzenaktion organisieren möchten, wenden Sie sich bitte an Paul Russmann von ORL / Ohne-Rüstung-Leben (hier Kontakt).

Aktionen zur "Nacht der 70.000 Kerzen" sind in vielen verschiedenen Städten geplant und können dem Terminkalender entnommen werden.

Bauanleitung zum Bau eines Lampion

Nehmen Sie ein Abfallholz und schneiden sie daraus vierkant Holzstücke mit den Maßen 2cm x 2cm x 20cm, zeichnen sie die Mitte an und sägen sie von der Mitte aus nach rechts und links jeweils bei 1cm etwa 1cm tief ein, so das ein etwa 2cm breites Teil entsteht das sie mit dem Stechbeitel ausschlagen können, dann beide Holzstäbe über Kreuz zusammen legen und verleimen Aus einem Kartonrohr ( etwa Kunststofffolie wird darauf aufgerollt) Außendurchmesser etwa 6cm ein 1cm breites Stück absägen und auf die Mitte des Kreuzes aufkleben so das zentral noch ein Teelicht platziert werden kann der Pappring dient dazu das daß Teelicht nicht herabfällt.

Nun eine Tüte von Butterbrotpapier halbieren auffalten und um den Pappring festkleben somit entsteht ein wunderbarer Lampion der auch bei bewegtem Wasser sehr gut schwimmt.

Anleitung von: Günter Saueressig

Bilder und Anleitung hier als pdf (1,09 MB!)