OM 2014

update:
22.04.2014


 voriger

 nächster

Ostermärsche und -aktionen 2014

 Reden/Kundgebungsbeiträge

Vitae Redner und Rednerinnen der Ostermärsche 2014

Infos zu den RednerInnen (A-M)

Netzwerk Friedenskooperative

siehe: Infos zu den RednerInnen (N-Z)



[40]

Hanne Adams

Rudolph Bauer

Werner Begoihn

Matthias Blöser

Reinhard Borgmeier

Reiner Braun

Christine Buchholz

Peter Bürger

Angelika Claußen

Manfred Coppik

Sevim Dagdelen

Uta Deitert

Ariane Dettloff

Wolfgang Dominik

Wolfgang Erdmann

Jost Eschenburg

Wolfgang Gehrcke

Victor Grossmann

Claudia Haydt

Bernd Hahnfeld

Ursula Hawighorst

Madeleine Henfling

Uwe Hiksch

Inge Höger

Willi Hoffmeister

Ulla Jelpke

Torsten Jelisnki

Steffen Kachel

Kerstin Kassner

Julia Killet

Christopher Kloß

Arno Klönne

Friedrich Laker

Michael Lindner

Hanna Löhmannsröben

Christoph Magirius

Leo Mayer

Martha Metzger

Volker Mueller





Hanne Adams (in Erfurt)

Jahrgang 1948, geboren in Frankfurt/M geboren und auch dort aufgewachsen.

Von 1975 bis zu vorzeitigen Pensionierung aus gesundheitlichen Gründen im Jahre 2000, Lehrerin in Offenbach/Main.

Seit 2008 aktiv in der Thüringer Friedensbewegung (Erfurt, Hildburghausen, ...)



Dr.
Rudolph Bauer (in Bremen)

Jahrgang 1939, geboren in Amberg, Oberpfalz

Studium in München, Erlangen, Konstanz und Frankfurt/Main

1971/72 Vertretungsprofessur "Interessenverbände" an der Universität Gießen

1972-2002 Professor für das Fach Sozialpolitik und Soziale Dienstleistungen an der Universität Bremen

1979/80 tätig am Fremdspracheninstitut Nr. 1 in Beijing / VR China

1989 Fellow in Philanthropy, Johns Hopkins University in Baltimore / USA

Mitglied des VS (Verband deutscher Schriftsteller), des BBK (Berufsverband Bildender Künstler) und des DHV (Deutscher Hochschul-Verband); langjähriges Mitglied der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft und der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Jüngste Veröffentlichungen: Flugschriftgedichte. Bremen 2013. - Wir befinden uns mitten im Krieg. Bremen 2014.

Nächste Ausstellung: Rüste-Wüste. Wallsaal in der Stadtbibliothek Bremen, Dezember 2014 / Januar 2015

Link: http://www.rudolph-bauer.de und http://de.wikipedia.org/wiki/Rudolph_Bauer



Werner Begoihn (in Bremerhaven)

Jahrgang 1948, geboren in Berlin-Neukölln

Studium von Mathematik und Physik für das Lehramt an der FU Berlin

1976 Beginn des Referendariats in Bremerhaven

1978-2012 Lehrer an öffentlichen Schulen in Bremerhaven

seit 1971 Mitglied in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, zurzeit Mitglied im Stadtverbandsvorstand der GEW-Bremerhaven

2001 Mitinitiator der Bremerhavener Initiative "Mut zum Frieden"



Reinhard Borgmeier (in Paderborn/Sennelager)

Jahrgang 1959

Beruf Sozialpädagoge, freiberuflicher Trainer, im wesentlichen für Betriebsräte

Funktion: Vors. Ratsfraktionder Demokratischen Initiative Paderborn

Mitglied im Arbeitskreis Konversion der Stadt Paderborn

Link: http://di-paderborn.de/



Reiner Braun (in Berlin)

Jahrgang 1952, geboren in Braunschweig

Beruf: Journalist

Studium der Deutschen Literatur, Geschichte und Journalist an der Uni Dortmund

Funktion: Geschäftsführer der IALANA (- Juristen und Juristinnen gegen atomare, biologische und chemische Waffen- Für gewaltfreie Friedensgestaltung - Deutsche Sektion der International Association Of Lawyers Against Nuclear Arms) mit Sitz in Berlin. Seit 2013 ist Rainer Braun auch Co-Präsident des International Paeace Bureau in Genf.

Reiner Braun war langjähriger Geschäftsführer der "NaturwissenschaftlerInnen-Initative - Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit" in Dortmund und ebenso langjähriger Geschäftsführer des "International Network of Engineers and Scientists for Global Responsibility" (INES)

Link: http://www.ialana.de



Matthias Blöser (in Wiesbaden)

Jahrgang 1981, geboren in Gedern

Position: Friedensarbeiter der pax christi Bistumsstelle Limburg

2001-2003 Ausbildung zum Bankkaufmann

2003-2011 Studium der Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre, Friedens- und Konfliktforschung und Gender Studies in Marburg, Rennes (Frankreich) und Québec (Kanada) mit Abschluss Diplom-Politologe

seit 2001 Engagement in der Friedensbewegung und anderen sozialen Bewegungen

seit 2007 politische Jugendbildungsarbeit

Link: http://www.pax-christi.de



Christine Buchholz (in Bremen)

Jahrgang 1971, geboren in Hamburg

verheiratet, zwei Kinder

Funktion: Mitglied des Deutschen Bundestages für die Fraktion Die Linke (seit 2009)

1991 bis 2002 Studium: Pädagogik, Soziologie mit Schwerpunkt Politik und Religion, Zusatzfach Geschichte

1995 bis 2006 Assistentin für Behinderte

2005 bis 2006 wiss. Mitarbeiterin bei MdBs der Fraktion "Die Linke"

2006/2007 Mitarbeit in der Vorbereitung der G-8 Proteste um Heiligendamm

seit Juni 2007 Mitglied im geschäftsführenden Parteivorstand "Die Linke", mitverantwortlich für die Bereiche Frieden / Abrüstung, Internationale Politik

Mitgliedschaft und Engagement u. a. bei attac und ver.di

Vita: http://christinebuchholz.de/zur-person/



Peter Bürger (in Düsseldorf)

Jahrgang 1961, geboren in Eslohe (Westfalen)

Beruf: Theologe, examinierter Krankenpfleger und freier Publizist

Studium der Kath. Theologie in Bonn, Paderborn und Tübingen

seit 1980 Mitglied der Internationalen kath. Friedensbewegung pax christi

1999 Initiator der Ökumenischen Initiative zur Achtung von Obdachlosen und Suchtkranken im Zusammenhang mit der neuen "Düsseldorfer Straßenordnung"

Sprecher des Ökumenischen Friedensnetzes Düsseldorfer Christinnen & Christen

seine letzte Buchveröffentlichung 2004 behandelt den kritischen Vietnamkriegsfilm [http://www.napalm-am-morgen.de]

seine umfangreiche Studie zur Kriegsfilmpropaganda von Hollywood und Pentagon in den letzten zwei Jahrzehnten enthält ein medien-/gesellschaftspolitisches Programm gegen den "massenkulturellen Krieg", sie wird aktuell für die Drucklegung vorbereitet (Infos und verbindliche Vorbestellungen: peter@friedensbilder.de)

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_B%C3%BCrger_%28Publizist%29




Dr.
Angelika Claußen (in Gronau)

Jahrgang 1951, verheiratet, zwei Kinder

Beruf: niedergelassene Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Funktion: seit 1987 Mitglied der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges / Ärzte in sozialer Verantwortung) und 2005-2012 Vorsitzende der deutschen IPPNW

Schwerpunkte ihres politischen Engagements sind der Atomausstieg und die Menschenrechtspolitik der Türkei

sie unterhält Kontakte zur türkischen Menschenrechtsstiftung, zur dortigen Ärztekammer und ist als Prozessbeobachterin in der Türkei tätig

Link: http://www.ippnw.de/?id=455



Manfred Coppik (in Offenbach)

Jahrgang 1943, geboren in Bromberg

Beruf: Rechtsanwalt und Notar a.D.

Seit nahezu 50 Jahren in der Friedensbewegung und anderen sozialen Bewegungen aktiv.

1972 - 1983 Bundestagsabgeordneter der SPD

seit 2008 stellv. Landesvorsitzender der Partei Die Linke in Hessen.

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Coppik



Sevim Dagdelen (in Duisburg)

Jahrgang 1975, geboren in Duisburg

Funktion: Mitglied des Deutschen Bundestag, Die Linke

seit 1991 Mitglied in der Gewerkschaft (ver.di)

Ende 1993 bis 2001 aktives Mitglied der Bundesjugendkommission der Jugendorganisation der DIDF

seit Februar 2003 Mitglied im geschäftsführenden Bundesvorstand der DIDF

März 2005 Gründungsmitglied "Bundesverband der Migrantinnen";

Mitglied der Informationsstelle Militarisierung (IMI e.V.)

seit 2005 Mitglied im Deutschen Bundestages, Fraktion Die Linke

Link: http://www.sevimdagdelen.de oder http://de.wikipedia.org/wiki/Sevim_Da%C4%9Fdelen



Uta Deitert (in Würzburg)

Jahrgang 1954, geboren in Bochum

Lehramt-Studium der Anglistik und Kath. Theologie für Sekundarstufe II in Münster

Referendariat in Kleve/Niederrhein

seit 1985 Mitglied bei Ökopax e.V.

seit 1999 Mitglied im Sachausschuss "Mission, Gerechtigkeit Frieden" des Diözesanrats der Katholiken und seit 2003 deren Vorsitzende

nach ca. 10 Jahren Familienarbeit (2 Kinder) und sporadischer Unterrichtstätigkeit auch an der VHS Fortbildungen in Alten- und Krankenseelsorge

seit 09/2003 Teilzeittätigkeit als Seelsorgerin in einem Alten- und Pflegeheim

Link: http://www.oekopax.de



Ariane Dettloff (in Düsseldorf)

Jahrgang 1944, geboren in Lodz

Studium der Germanistik und Slavistik an der Universität Hamburg

Beruf: Journalistin

seit 1982 in der Friedensbewegung aktiv, aktuell Mitglied bei "PAX an", Arbeitskreis Frieden Köln

Link: http://www.paxan-koeln.de



Wolfgang Dominik (in Bochum)

Jahrgang 1944, geboren in Winterberg

Abitur an der Goethe-Schule Bochum (zahlreiche Lehrer z.Wv.)

Studium der ev. Theologie, Sozialwissenschaften, Geschichte, Psychologie in Wuppertal, Bethel, Heidelberg, Bochum

Politischer Geburtstag: 2. Juni 1967, seit dem in der Friedensbewegung und in der antifaschistischen Bewegung aktiv.

35 Jahre lang Lehrer im 2. Bildungsweg in Dortmund und Bochum für die genannten Fächer, ca. 30 Jahre auch Lehrbeauftragter an der Uni Dortmund. (Schwerpunkt: Sozialisationsforschung, Soziologie des Faschismus/Antifaschismus)

Mitglied: VVN-BdA, DFG/VK, GEW, Die Linke (beim Ostermarsch 1999 öffentlicher Austritt aus der SPD wegen Mittäterschaft am Überfall auf Jugoslawien und Bruch des GG, der UN-Charta, des Völkerrechts...)



Wolfgang Erdmann (in Wedel)

Jahrgang 1947, geb. in Hamburg

Ausbildung zum Dipl. Ing. Maschinenbau, Arbeit als Entwicklungsingenieur

20 Jahre lang Betriebsratsvorsitzender in einem Maschinenbau-Großbetrieb

Funktionen in der IG Metall

Mitglied im Zusammenarbeitsausschuss der Friedensbewegung in Schleswig-Holstein und in der Friedensinitiative Hamburg-Niendorf



Jost Eschenburg (in Augsburg)

Jahrgang 1949, geboren in Lübeck

Studium und Assistentenzeit in Tübingen, Bonn, Münster, Berkeley, Freiburg

seit 1988 Professor für Mathematik an der Universität Augsburg

seit 1980 in der Friedensbewegung aktiv

seit 1991 Mitglied von pax christi Augsburg, Sachgruppe Soziale Verteidigung

seit 1999 Mitglied der Augsburger Friedensinitiative

seit 2003 Sprecher von pax christi Bistumsstelle Augsburg

Link: http://augsburg.paxchristi.de



Wolfgang Gehrcke (in Chemnitz, Oldenburg)

Jahrgang 1943, geboren in Reichau/Bayern

Funktion: Mitglied des Deutschen Bundestages, Die Linke (1998-2002 und seit 2005)

1950 bis 1959 Volksschule;

1959 bis 1961 Verwaltungslehre.

1961 bis 1968 Verwaltungsangestellter bei der Bundesanstalt für Arbeit;

seit 1968 verschiedene berufliche Tätigkeiten im Verlagswesen, als Journalist und in politischen Funktionen.

1991 bis 1993 Bundesgeschäftsführer der PDS;

1993 bis 1998 stellvertretender Bundesvorsitzender;

Oktober 2002 erneute Wahl in den Parteivorstand der PDS, Sprecher für Außenpolitik und internationale Zusammenarbeit; Gründungsmitglied der Partei der Europäischen Linken;

2004 Wahl in den Landtag Brandenburg und hier Mitglied im Europaauschuss.

Link: http://www.waehlt-gehrcke.de/



Victor Grossman (Berlin)

Jahrgang 1928, geboren in New York City (USA)

Position: US-amerikanischer Journalist

Studium der Ökonomie und Gewerkschaftsgeschichte an der Harvard University, Studium der Journalistik an der Fakultät für Journalistik der Karl-Marx-Universität Leipzig

1959 -1963: Mitarbeiter beim englischsprachigen German Democratic Report,

1963 - 1965: Redaktion für Nordamerika bei Radio Berlin International

1965 - 1968 Leiter des Paul-Robeson-Archiv an der Akademie der Künste der DDR

ab 1968: tätig als freischaffender Journalist, Dolmetscher, Übersetzer, Englischlehrer und Dozent, Engagement bei der Partei Die Linke

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Victor_Grossman



Claudia Haydt (in Bern)

Jahrgang 1966, geboren in München

Funktion: Religionswissenschaftlerin und Soziologin, Beirätin der Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V.; Redakteurin beim Verlag Mohr/Siebeck Tübingen; Dozentin an der Ev. Fachhochschule für Sozialwesen in Ludwigsburg

Politische Tätigkeiten (wichtigste Aktionsfelder): Friedens- und Konfliktforschung; (Ab-)Rüstung, Militarisierung, Soziale Ungleichheiten, Regionaler Fokus: Europa, Naher und Mittlerer Osten.

Seit 1985: aktiv in verschiedenen Friedens- und Sozialinitiativen.

Seit 1989: Referentin für politische Bildungsarbeit (u.a. an Universitäten, Schulen, bei Basisinitiativen, Parteien, Kirchengemeinden, Gewerkschaften).

Seit 1989: Autorin zahlreicher Fachbeiträge, schwerpunktmäßig in den Bereichen Militarisierung, Krieg und Kriegsursachen, Interessenspolitik, Naher Osten, Islam.

1989-1994: als Kreisrätin der Grünen im Tübinger Kreistag (Schwerpunkte: Sozialpolitik, Integrationspolitik)

1994-1999: als Stadträtin (und Fraktionsvorsitzende) der Alternativen Liste im Tübinger Gemeinderat. (Schwerpunkte: Sozialpolitik, Kommunale Finanzen, kommunale Friedenspolitik)

26. März 1999: Austritt aus der Partei "B90/Die Grünen" wegen deren Unterstützung des sogenannten Kosovokrieges (korrekter: NATO-Angriffskrieg gegen Jugoslawien).

Seit dem Austritt noch stärker außerparlamentarisch aktiv.

1996: Gründungsmitglied der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V., seither Beirätin des Vereins (Schwerpunkt ihrer politischen Aktivitäten)

Link: http://claudia-haydt.de



Ursula Hawighorst (Dortumd-Huckarde)

Jahrgang 1958, geboren in Osnabrück

Beruf: Sozialpädagogin/Referentin für Kinder- Jugend und Familie

Mitglied in der Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde für B90/Die Grünen von 1999 bis 2012

Mitglied des Rates der Stadt Dortmund für B90/Die Grünen seit 2012



Madeleine Henfling (in Ohrdruf)

Jahrgang 1983, geboren in Ilmenau

Studium der Geschichte, Afrikanistik und Niederländischen Sprachwissenschaft in Köln und Leiden

von 2009 bis 2011 war sie Landessprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen

derzeit Geschäftsführerin des Landesfrauenrats Thüringen

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Madeleine_Henfling



Uwe Hiksch (in Potsdam)

Jahrgang 1964, geboren in Coburg

Beruf: Industriekaufmann

Funktion: Mitglied im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands (ab 1998) und stellv. Vorsitzender der NaturFreunde Berlin. (seirt 2010)

Von 1994 bis 2002 Abgeordneter im Deutschen Bundestag für den Wahlkreis Coburg/Kronach. 1994 - 1999 für die SPD, ab 1999 für die PDS /(Linkspartei)

Aufgewachsen in einer sozialdemokratischen Familie. Fast 20 Jahre Mitglied der SPD, dort Funktionen auf allen Ebenen, z.B. 12 Jahre Mitglied im Landesvorstand der SPD Bayern, 10 Jahre Mitglied im Landespräsidium der SPD Bayern, Mitglied im SPD-Kreisvorstand Kronach. Juso-Kreisvorsitzender und drei Jahre Mitglied im Bundesvorstand der Jusos.

1999 Austritt aus der SPD wegen der unsozialen Politik der Regierung Schröder. Eintritt in die PDS. Dort Funktionen auf unterschiedlicher Ebene. Unter anderem Landessprecher der PDS in Bayern, Bundesgeschäftsführer der PDS.

Sprecher des Marxistischen Forum in der Partei DIE LINKE, Koordinator für die AKL Berlin, aktiv in der LAG Europapolitik im Landesverband Berlin und im AK Europapolitik der Partei DIE LINKE.

Seit 13 Jahren im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands. Seit 2010 stellvertretender Landesvorsitzender der NaturFreunde Berlin.

Mitglied in der VVN-BdA, IG BAU, bei den NaturFreunden und in vielen anderen Organisationen und Verbänden.

Aktiv in der Anti-Atom-Bewegung, in der Friedensarbeit und seit vielen Jahren in der antifaschistischen Arbeit.

Link: http://www.naturfreunde.de



Bernd Hahnfeld (in Büchel)

Jahrgang 1939, geboren in Kiel, Weltkriegsteilnehmer

Beruf: Richter im Ruhestand, stellvertr. Vorstandsvorsitzender der IALANA

Abitur in Bonn, Studium der Rechte in München, Bonn und Köln

Referendarzeit im Köln-Bonner Raum, Assessor-Examen 1968, 69-70 Staatsanwalt in Hamburg, 70-04 Richter in Hamburg, zuletzt 20 Jahre Familienrichter

Teilnahme an Anti-AKW-Aktivitäten Anfang der 70-er Jahre; Einstieg in Friedensbewegung vor dem Nachrüstungsbeschluss Ende der 70-er Jahre; seit 1979 Mitbegründer und Aktivitäten in: Hamburger Juristen für den Frieden (mitgegündet), Hamburger Forum (Nachfolgeverein gegründet), Richter und Staatsanwälte für den Frieden (mitgegründet), Krefelder Initiative, IALANA (mitgegründet)

Teilnehmer der "Richterblockade" in Mutlangen (1985)

seit 2004 im Ruhestand

Link: http://www.ialana.de



Inge Höger (in Bielefeld)

Jahrgang 1950, geboren in Diepholz

Funktion: Mitglied des Deutschen Bundestages für die Fraktion "Die Linke"

Beruf/Ausbildung: Diplom-Betriebswirtin

1957 - 1965 Volksschule Haldem, 1965 bis 1967 zweijährige Handelsschule Rahden. 1967 bis 1969 Ausbildung zur Speditionskauffrau. 1970 bis 1973 Studium an der Hochschule für Wirtschaft in Bremen.

Nach dem Studium Beschäftigung in verschiedenen Unternehmen im betrieblichen Rechnungswesen, seit 1994 Angestellte bei der AOK Westfalen-Lippe, Regionaldirektion Herford, Minden-Lübbecke.

Seit vielen Jahren aktiv in Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und der Frauenbewegung. 1990 bis 1995 Sprecherin des Stadtelternrates in Herford, seit 1993 Vorsitzende des DGB-Frauenausschusses, seit 1996 Personalrätin bei der AOK, seit 2004 stellvertretende Personalratsvorsitzende, seit 2000 Mitglied im Gesamtpersonalrat der AOK Westfalen-Lippe, seit 1997 der Bundestarifkommission für die AOK, seit 2001 der Tarifverhandlungskommission. Mitglied im ver.di-Landesfachbereichsvorstand Sozialversicherung und stellvertretende Vorsitzende der Landesfachgruppe gesetzliche Krankenversicherung seit Gründung von ver.di.

Gründungsmitglied der Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit in Nordrhein-Westfalen, seit Juni 2005 Mitglied der PDS, nun Linkspartei.

Mitglied des Bundestages seit 2005

Link: http://www.inge-hoeger.de



Willi Hoffmeister (in Dortmund)

Jahrgang 1933, geboren in Oberbauerschaft, Kreis Lübbecke

Funktion: (Ko-)Sprecher des Ostermarsches Ruhr

1947 bis 1950 Schreinerlehre, dann bis 1951 Schreinergeselle. Bis 1953 Gelegenheitsarbeiter in Dortmund. 1954 bis 1990 Stahlarbeiter auf der Hoesch-Westfalenhütte in Dortmund. 1978 bis zum Ausscheiden 1990 Mitglied des Betriebsrates von Hoesch

1953 Mitglied der IG Metall, Delegierter IGM Dortmund

Seit 1961 Ostermarschierer. Organisierung des jährlichen Ostermarsch Rhein Ruhr.

Aktiv bei: Arbeitsausschuß Friedensratschlag; Dortmunder Friedensforum; Bonner Friedensbündnis; DFG-VK Bonn Rhein-Sieg; VVN-BdA, Bündnis Dortmund gegen Rechts

1948 Mitgründer der FDJ im Landkreis Lübbecke, 1954 Eintrtt in die KPD, seit 1969 Mitglied der DKP.

Link: http://www.ostermarsch-ruhr.de



Ulla Jelpke (in Düsseldorf)

Jahrgang 1951, geboren in Hamburg

Funktion: Mitglied des Deutschen Bundestages, Die Linke (1990-2002 und seit 2005)

Gelernte Friseurin, Kontoristin, Buchhändlerin. Über den Zweiten Bildungsweg 1993 Abschluss als Diplom-Soziologin und Volkswirtin.

Als Linke aktiv in den 68ern, vor allem in der autonomen Frauen-, Friedens- und Umweltbewegung;

1981 bis 2000 aktiv als Strafvollzugshelferin;

1981 bis 1989 zweimal zur Abgeordneten für die Grün-Alternative Liste (GAL) in die Bürgerschaft Hamburg gewählt, dort schwerpunktmäßig im Innen-, Rechts-, Frauen- und Sozialausschuss gearbeitet; zwischenzeitlich wegen Rotation drei Jahre als Frauenreferentin bei der GAL-Fraktion tätig.

2002 bis 2005 Ressortleiterin Innenpolitik bei der Berliner Tageszeitung "junge Welt".

ab 2005 wieder im Bundestag

Link: http:// www.ulla-jelpke.de



Torsten Jelisnki (Sassnitz)

Jahrgang 1968, geboren in Wittstock (unweit des Bombodrom in der Kyritz-Ruppiner Heide)

Gelernter Schlosser, seit 17 Jahren Gastronom

Stand Jahrelang an der Spitze gegen das geplante Kohlekraftwerk in Lubmin

Kreistagsmitglied und Mitglied bei B90/Die Grünen

Gemeindevertreter der Gemeinde Thiessow



Dr.
Steffen Kachel (in Erfurt)

Jahrgang 1965

Historiker

thematische Schwerpunkte: Bildung, insbesondere der politischen Bildung, Jugend, Kommunale Verantwortlichkeiten und Gemeinwesen

seit 2011 Vorsitzender der Partei "Die Linke", Stadtverband Erfurt



Kerstin Kassner (Sassnitz)

Jahrgang 1958, geboren in Radebeul (aufgewachsen auf Rügen)

Studium des Hotel- und Gaststättenwesens an der Handelshochschule in Leipzig

Arbeit für den FDGB-Feriendienst, Leitung eines Hotels, dann 1991 Selbstständigkeit mit eigenem Hotel

1990: Landtagsabgeordnete für die PDS bzw. Fraktion Die Linke

1998 - 2001: stellvertretende Landtagspräsidentin

2001 - 2011 Landrätin des Landkreises Rügen



Julia Killet (in München)

Jahrgang 1981, geboren in Krefeld

Position: Geschäftsführerin der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern / bzw. Kurt-Eisner-Verein

Studium der Germanistik und Politikwissenschaft in Düsseldorf

seit 2005 freie Journalistin für die Neue-Rhein-Zeitung Düsseldorf

seit 2007 im Landesvorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW

seit 2009 Parteimitglied der Partei DIE LINKE

seit 2011 hautamtliche Geschäftsführerin der der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern / bzw. Kurt-Eisner-Verein

seit 2013 aktiv im Bündnis gegen Naziterror und Rassismus

Linl: http://nsuprozess.blogsport.de



Christopher Kloß (in Michelstadt)

Jahrgang 1960, geboren in Mainz

Funktion: Leiter des Kirchlichen Schulamtes der EKHN in Darmstadt

Studium der evangelischen Theologie in Tübingen, Frankfurt und Marburg/Studium der Pädagogik in Heidelberg

Vikariat in Biebesheim, seitdem als Gemeinde- und Schulpfarrer und als Studienleiter des Religionspädagogischen Amtes tätig.

Verschiedene ehrenamtliche Aufgaben und sieben Jahre Vorsitz im Pfarrerausschuss der EKHN (eine Art Gesamtpersonalrat).

Seit 2006 Schulamtsdirektor in Darmstadt.

Mitglied in der Gewerkschaft ver.di (bzw. ötv) seit 1981

Mitglied der Naturfreunde



Prof. Dr.
Arno Klönne (in Paderborn)

Jahrgang 1931, geboren in Bochum

Studium der Geschichte, Soziologie und Politik an der Uni von Marburg und Köln

Von 1978 bis 1995 Professor für Soziologie an der Uni Paderberg. 1995 emeritiert seit dem publiztisch tätig unter anderem zu den Themenfeldern Faschismus und Rechtsextremismus, zur Geschichte der Arbeiterbewegung und zur internationalen Politik.

Langjährige in der Friedensbewegung aktiv (u.a. in den 1960er Jahren einer der Sprecher der Ostermarschbewegung)

Vita: http://de.wikipedia.org/wiki/Arno_Kl%C3%B6nne



Friedrich Laker (in Dortmund)

Jahrgang 1960, geboren in Enger (Kreis Herford)

Position: Pfarrer der Ev. Lydia-Kirchengemeinde in der Dortmunder Nordstadt

Studium der Ev. Theologie in Bielefeld-Bethel und Marburg

Ausbildung als Vikar in Bochum-Werne

Seit 1994 als Pfarrer in der Nordstadt tätig

Seit 1995 Vorsitzender des Stadtteilvereins "Rund um Hannibal und Heroldstraße", aktiv in verschiedenen Stadtteil-Initiativen

Seit 2002 Gemeindepfarrer in der Ev. Lydia-Kirchengemeinde mit Schwerpunkt Kulturkirche Paulus (Schützenstraße)



Michael Lindner (in Kiel)

Jahrgang 1944, geboren in Berlin

Beruf Diplom-Geograph

NGO-Teilnehmer UN-Weltbevölkerungskonferenz KAIRO 1994

NGO-Teilnehmer UN-Klimakonferenz BERLIN 1995

Seminarleiter Politische Bildung für Zivildienstleistende 1993-2000

Hauptmann a.D. ( Dienstzeit im Heer 1961-1982 )

dabei 6 Jahre Chef einer ABC-Abwehrkompanie

nach Wehrübungen zum Oberstleutnant d.R. ernannt

2004-2009 Arbeitszeit als Geograph im Amt für Geoinformationswesen der Bundeswehr

Mitglied Arbeitskreis / Förderkreis DARMSTÄDTER SIGNAL

Seit 2013 öffentliche Vorträge zur Sicherheitspolitik (erstmals OM WEDEL 2013)

Link: http://www.darmstaedter-signal.de



Prof. Dr.
Hanna Löhmannsröben

Jahrgang 1958, geboren in Celle

Position: Superintendentin des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen

Studium der Germanistik, Religionspädagogik und Ev. Theologie in Mainz und Göttingen

Ausbildung als Religionslehrerin in Braunschweig und Hannover, Vikarin in Einbeck

Gemeindepastorin in Wipshausen und Rüper im Kirchenkreis Peine

freiberufliche Tätigkeit und Studium der Sonderpädagogik in Oldenburg (1992 - 1999, Dr. phil. 1999)

2000 - 2004 Hochschul-Lehraufträge, Religionslehrerin an der Oberlin-Förderschule in Potsdam

2002 - 2012 Lehrstuhl für Heilpädagogik im Studiengang Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Berlin, Mitglied von Landessynode und Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin - Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Seit 2012 Superintendentin des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen

Seit 2014 Mitglied der 25. Landessynode der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Link: http://www.kirche-wolfsburg-wittingen.de



Christoph Magirius (in Chemnitz)

Jahrgang 1937, geboren in Meerane

Pfarrer im Ruhestand

1955 bis 1960: Theologiestudium an der Martin-Luther-Universität Halle

1979 bis 1990: Superintendent in Karl-Marx-Stadt

1990 bis 1999 Pfarrer der St.-Andreas-Kirchgemeinde Chemnitz-Gablenz.

Seit 1990 Ehrenbürger der Stadt Chemnitz



Leo Mayer (in München)

Jahrgang 1949, geboren in Traunstein

Studium der Elektrotechnik am Polytechnikum / Fachhochschule in München

langjähriger stellvertretender Betriebsratsvorsitzender am Siemens-Standort München Hofmannstr., jetzt in Rente

Mitarbeiter am Institut für sozial_ökologische Wirtschaftsforschung isw, München

Link: http://www.isw-muenchen.de



Martha Metzger (in Augsburg)

Jahrgang 1951

Beruf: Dipl. Sozialpädagogin

Arbeit in Drogenhilfe, Frauenhaus und Frauentherapiezentrum

Vorstandsfrau im Frauenzentrum Augsburg e.V.

Vorstandsmitglied im Landesverband Bayern der VVN-BdA

Mitglied der DFG-VK Gruppe Augsburg



Dr. phil.
Volker Mueller (in Nauen)

Jahrgang 1957, geboren in Falkensee

Philosoph und Sozialpädagoge

Vorsitzender des Humanistischen Freidenkerbundes Havelland e.V., Parteilos



siehe:
Infos zu den RednerInnen (N-Z)



E-Mail: friekoop (at) friedenskooperative (Punkt) de

Website: www.friedenskooperative.de
 voriger

 nächster




       


Bereich:

Netzwerk
Die anderen Bereiche der Netzwerk-Website
        
Themen   FriedensForum Termine   AktuellesHome