Für mehr Bewegung brauchen wir deine Unterstützung!
Merci!
Merci!

zum Jahresende melden wir uns bei dir mit der Bitte um Unterstützung, damit wir auch 2022 wieder voll durchstarten können! Mit der neuen Ampel-Koalition bleiben uns viele der großen friedenspolitischen Herausforderungen erhalten. Bundeswehr-Drohnen werden bewaffnet, der Rüstungsetat wird voraussichtlich weiter steigen und Außenministerin Baerbock machte bei ihrem Besuch in Schweden klar, dass die nukleare Teilhabe unangetastet bleiben soll. Sah das im Wahlkampf nicht noch ganz anders aus? Eine Ampel, die grünes Licht für Aufrüstung gibt, brauchen wir nicht.

Eine aktive Friedensbewegung ist das effektivste Stopp-Schild für Aufrüstungspläne der Bundesregierung. Das hat die vergangene Legislaturperiode deutlich gezeigt, als wir gemeinsam die Anschaffung von Kampfdrohnen und neuen Atombombern verhindern konnten. Doch in den kommenden vier Jahren dürfen wir nicht nachlassen. Genau deshalb benötigen wir deine Unterstützung.

Wir freuen uns, wenn du uns mit einer Weihnachtsspende zum Jahresausklang unterstützt, damit wir und die Friedensbewegung 2022 wieder voll durchstarten können:

> Jetzt spenden <

 

Hinweis: Gerne schicken wir dir eine Spendenbescheinigung am Jahresanfang zu. Bitte beachte, dass Spenden per Einzug nur bis zum 27. Dezember von uns auch noch dieses Jahr eingezogen werden können!

Ganz herzlichen Dank!
Wir bedanken uns bei dir und allen Spender*innen, die uns dieses Jahr unterstützt haben. Diese tolle Unterstützung versetzt uns erst in die Lage, uns unabhängig für Frieden, Abrüstung und eine starke Friedensbewegung einzusetzen.

 

5 Argumente, die dich endgültig überzeugen

Du bist noch nicht überzeugt, warum deine Unterstützung wichtig ist? Vielleicht überzeugen dich ja diese 5 Argumente:

1. Konsequent für Abrüstung
Wir setzen uns ohne wenn und aber dafür ein, dass der weltweiten Aufrüstungsspirale einhalt geboten wird. Statt zwei Prozent für Verteidigung und irrsinnige Rüstungsprojekte wie FCAS, fordern wir ein, dass endlich die notwendigen Ressourcen für den Erhalt unserer gemeinsamen Lebensgrundlagen aufgebracht werden.

2. Unsere Zukunft: atomwaffenfrei!
Der Einsatz für nukleare Abrüstung gehört seit unserer Gründung vor über dreißig Jahren zu unserem Auftrag. Dafür sind wir aktiv an der Seite von lokalen Initiativen wie etwa am Atomwaffenstandort Büchel, aber auch international vernetzt als Teil der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen.

3. Kooperation statt Konfrontation
Die Welt ist im Wandel. Neue Großmachtkonflikte entstehen und alte verschärfen sich wieder - wie es das Beispiel Ukraine verdeutlicht. Doch wer zeigt Alternativen wie UN und OSZE auf, wenn nicht die Friedensbewegung? Wir setzen auf kooperative Lösungen und nicht auf immer weitere Eskalation. Herausforderungen lassen sich nur gemeinsam bewältigen!

4. Für eine Friedensbewegung, die Gehör findet!
Wo gibt es alle Infos zum Ostermarsch, zum Antikriegstag oder zur nächsten Friedensaktion in deiner Nähe? Natürlich beim Netzwerk Friedenskooperative! Mit unserem umfangreichen Infoservice können wir Aktive über Neuigkeiten aus der Bewegung informieren und ihre Forderungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

5. Professionelle Bewegungsarbeit
In den vergangenen Jahren konnten wir unsere Arbeit immer weiter professionalisieren, mehr Menschen erreichen und mehr Kampagnen für Frieden und Abrüstung starten. Diesen Weg wollen wir fortsetzen. Dazu sind wir in diesem Jahr in neue Büroräumlichkeiten gezogen und möchten im Jahr 2022 gerne unsere Personalressourcen weiter aufstocken.

Konnten wir dich überzeugen?

Das hoffen wir und freuen uns über deine Spende zur Unterstützung unserer Arbeit:

 

> Unterstütze und mit einer Spende <
 

 

Wir danken dir sehr herzlich für deine Unterstützung und wünschen dir alles Gute für das neue Jahr und vor allem viel Gesundheit!

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Ingenleuf und Kristian Golla
für das Team des Netzwerk Friedenskooperative