Diese Woche findet in Berlin die erste Lesung zum Bundeshaushalt 2019 statt. Bis November wird darüber debattiert, wofür unsere Steuergelder ausgegeben werden. Schon im Vorfeld sickerte durch, dass der Verteidigungshaushalt 2019 auf knapp 40 Milliarden Euro steigen soll. Dies würde einer Erhöhung von fast 12% entsprechen und wäre die höchste seit mindestens 30 Jahren. Dies zeigt, wie dringlich unser Einsatz für Abrüstung ist!

Nun gilt es bis zur Entscheidung im Bundeshaushalt verstärkt aktiv zu werden. Der Antikriegstag am 1. September, mit seinen mehr als 200 Veranstaltungen (Rückblick siehe hier) sowie der erfolgreiche Aufruf „abrüsten statt aufrüsten“ machen Mut, dass sich wieder mehr Menschen gegen Aufrüstung engagieren. Daher wollen wir Dich heute in unserem Newsletter neben der Neuerscheinung unseres FriedensForums 5/18 besonders auf die bevorstehenden bzw. laufenden Aktivitäten für Abrüstung informieren:

1. FriedensForum mit Schwerpunkt „Friedensjournalismus“
2. Lobbybrief für Abrüstung zu den Haushaltsdebatten
3. Mach mit! Aktiv für Abrüstung vom 1. bis 4. November 2018

Beste Friedensgrüße Kathi Müller und Philipp Ingenleuf Für das Team des Netzwerk Friedenskooperative

+++ Newsletter September 2018 +++

1. FriedensForum 5/2018 mit Schwerpunkt Friedensjournalismus erschienen

Das neue FriedensForum behandelt die Thematik rund um den „Friedensjournalismus“. Dieser wurde maßgeblich von Friedensforscher Johan Galtung beeinflusst. Dieser plädiert für eine tiefgreifende Herausarbeitung von Konfliktursachen sowie den verschiedenen Interessen aller beteiligten Konfliktakteure innerhalb einer journalistischen Berichterstattung, die zunehmend auch Lösungsmöglichkeiten anbieten sollte. Friedensjournalismus, von manchen Stimmen auch gerne als "konfliktsensitiver Journalismus" bezeichnet, steht dabei in einem starken Kontrast zu der Berichterstattung von Mainstream-Medien, die oftmals eine weniger umfangreiche Darstellung von Konflikten betreiben und damit Friedensprozesse behindern. Doch lest diese Debatte am besten selber nach. Es erwartet Euch ein interessantes Schwerpunktthema! Außerdem sind im aktuellen Heft viele weitere Artikel zu finden. Hier eine kleine Leseprobe:

"Kampagne Stoppt Air Base Ramstein!: Aktionswoche 2018", von Renate Wanie:
www.friedenskooperative.de/friedensforum/artikel/kampagne-stoppt-air-bas...

Lobbyarbeit und Protest gegen das Bundeswehrmandat für Syrien und Irak, von Kathi Müller:
www.friedenskooperative.de/friedensforum/artikel/lobbyarbeit-und-protest...

Iranabkommen: Iran, Israel, USA und Europa nach der Aufkündigung des Atomabkommens, von Clemens Ronnefeld:
www.friedenskooperative.de/friedensforum/artikel/iran-israel-usa-und-eur...

Wenn Du unser FriedensForum gerne abonnieren und gleichzeitig unsere Arbeit unterstützen möchtest, dann werde doch einfach Fördermitglied!
Hier kannst Du Deine Fördermitgliedschaft abschließen: https://www.friedenskooperative.de/foerdermitgliedschaft

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht die "FriedensForum"-Redaktion und das Team der Friedenskooperative!

2. Mach mit! Lobbybrief für Abrüstung zu den Haushaltsverhandlungen

Wie wird der Bundeshaushalt 2019 aussehen? Wenn es nach dem Verteidigungsministerium und der Bundeswehr geht, sollen nächstes Jahr weitere Milliarden Euro mehr für Rüstung ausgegeben werden. Wir fragen uns, warum so viel Geld für Rüstung da ist, wenn gleichzeitig unsere maroden Schulen dringend saniert werden müssen und Geld in der Altenpflege oder beim Klimaschutz fehlt! Warum wird nicht mehr Geld in Zivile Konfliktbearbeitung gesteckt? Um mit den Abgeordneten in den Dialog zu treten und unsere Forderungen nach Abrüstung deutlich zu machen, haben wir im Rahmen unseres Projektes „Lobbying for Peace“ den Abgeordneten in Berlin einen Brief geschickt. Die Antworten wollen wir auf unserer Webseite veröffentlichen. Wenn auch Du Dich engagieren möchtest, dann schreibe doch Deinem Abgeordneten ebenfalls einen Brief und werde zum Lobbyisten für den Frieden!

Die Vorlage für den Lobbybrief findest Du unter: www.friedenskooperative.de/lobbyarbeit-fuer-frieden/lobbybrief-abruesten...

Wir wünschen Dir viel Erfolg!

3. Save-the-date: Bundesweite Aktionen und Demonstrationen für Abrüstung vom 1. bis 4. November 2018

Bevor Mitte November der Bundeshaushalt für 2019 endgültig beschlossen wird, wollen wir auf die Straße gehen! Bei der Aktionskonferenz der Initiative „abrüsten statt aufrüsten“ im Juni in Frankfurt wurde vereinbart, dass im Zeitraum vom 1. bis 4. November bundesweit dezentrale Demonstrationen stattfinden sollen. Wir wollen Zeichen des Protests setzen mit vielfältigen und kreativen Aktionen. Bist Du dabei? Auf unserer Webseite werden wir wie gewohnt über Termine und Aktivitäten berichten. Wenn Du selber eine Demonstration oder Aktivität organisieren willst, melde Dich bei uns. Wir können Dich gerne dabei unterstützen. Schreibe uns bitte eine Email an friekoop [at] friedenskooperative [dot] de

PS: Wir bieten in unserem Shop zwei neue Artikel an. Einmal das Schild „Ja zu zivilen Lösungen/ Nein zum Bundeswehreinsatz in Syrien & Irak“ (siehe Foto oben mit Kristian und unserer aktuellen Praktikantin Katja) sowie eine neue Pacefahne mit dem Schriftzug „NO TO NATO“.