Die erste(n) Zahl(en) der PLZ

Der Internationale Versöhnungsbund wurde 1914 als pazifistischer Verband gegründet mit dem Ziel, Militarismus zu überwinden und die Anerkennung der Kriegsdienstverweigerung durchzusetzen. In den Niederlanden besteht ein Sekretariat, das die internationale Arbeit koordiniert. Bei den Vereinten Nationen hat der Verband einen Beraterstatus.

Der Versöhnungsbund tritt ein

http://www.versoehnungsbund.de Schwarzer Weg 8, 32423 Minden, vb [at] versoehnungsbund.de, : (0 5 71) 85 08 75, : (0 5 71) 82 92 38 7
http://www.versoehnungsbund.at Lederergasse 23/3/27, 1080 Wien, office [at] versoehnungsbund.at, : +43/1/4085332

Unter dem Motto "GRENZEN ܜBERWINDEN" veranstaltet das IBB internationale Seminare, Studienreisen, Jugend- und Erwachsenenbegegnungen und internationale Projekte in zahlreichen Ländern.

http://www.ibb-d.de Bornstr. 66, 44145 Dortmund, info [at] ibb-d.de, : (0 2 31) 9 52 09 60, : (0 2 31) 52 12 33

Die IPPNW setzt sich dafür ein, erdumspannend Bedrohungen für Leben und Gesundheit abzuwenden. Wir arbeiten über alle politischen und gesellschaftlichen Grenzen hinweg. Unsere Medizin ist vorbeugend und politisch: Wir setzen uns für friedliche Konfliktbewältigung ein, für internationale Verträge, für die Abschaffung von Atomwaffen und Atomenergie und für eine Medizin in sozialer Verantwortung.

http://www.ippnw.de Körtestrasse 10, 10967 Berlin, kontakt [at] ippnw.de, : 030/698 074 - 0, : 030/693 81 66

Das Kasseler Friedensforum wurde 1981 gegründet und trifft sich seither wöchentlich (jeweils Montag, 20 Uhr). Seit 2010 in einem eigenen Friedensbüro. Veranstalter aller wichtigen Friedensaktionen in Kassel und Region (Ostermarsch, Demos, Veranstaltungen).

http://www.kasseler-friedensforum.de Germaniastr. 14, 34119 Kassel, info [at] kasseler-friedensforum.de, : +49 (0)561 – 93717974

Ein heikles Thema. Es geht um Arbeitsplätze! Um den Bodensee herum konstruieren und bauen über ein Dutzend Firmen Waffen(teile): MTU, ZF, Diehl, EADS, Liebherr, KMW, Rheinmetall, STI-Hartchrom, Swiss-Arms, tecnotron RST... Wohin werden diese Waffenteile geliefert? In welchen Kriegen kommen sie zum Einsatz? Wie viele Menschen werden getötet? - Und was sind uns unsere Arbeitsplätze wert?

http://www.waffenvombodensee.com Marktplatz 3, 88131 Lindau, lothar.hoefler [at] attac-lindau.de, : 08382 25057
http://www.kieler-friedensforum.de/ An den Birken 18, 24111 Kiel, b.stahn [at] kieler-friedensforum.de, : 0431/690167

FܜR DEN FRIEDEN AKTIV IN KÖLN

http://koelnerfriedensforum.org/ Obenmarspforten 9-11, 50676 Köln, koelner-friedensforum [at] web.de, : 0221/9521945

Grundrechte verteidigen! Die Gefährdung der Grund- und Menschenrechte hat viele Dimensionen. Die "neue Weltlage" macht angesichts des global gewordenen Kapitalismus couragiertes und zivil ungehorsames Engagement für ungeteilte Menschenrechte notwendiger denn je. Das Komitee konzentriert sein Arbeits- und Aufmerksamkeitsfeld vor allem auf die Situation in der Bundesrepublik Deutschland.

 

(Angaben aus der Internetseite des Vereins)

http://www.grundrechtekomitee.de Aquinostr 7-11, 50670 Köln, info [at] grundrechtekomitee.de, : 0221/9726930, : 0221/9726931
http://www.wuerzburger-friedenspreis.de Oberer Burgweg 1a, 97082 Würzburg, thomasschmelter [at] web.de
Kooperation für den Frieden

Die Kooperation für den Frieden (KoopFrieden) ist ein Zusammenschluss von mehr als 50 Initiativen und Organisationen aus der Friedensbewegung. Seit 2003 setzt sie sich dafür ein, dass kriegerische Gewalt als Mittel der Politik geächtet wird und stattdessen Methoden und Strategien der Krisenprävention und der zivilen Konfliktbearbeitung ausgebaut werden.

http://www.koop-frieden.de Römerstr. 88, 53111 Bonn, info [at] koop-frieden.de, : 0228 / 692904

Die Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion wurde 1980 mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag dazu zu leisten, daß Betroffenheit über kriegerische Auseinandersetzungen, ökologische Zerstörung und soziale Ungerechtigkeit in überlegtes gewaltfreies Handeln umgesetzt werden kann.

In unserem Tagungshaus in Wustrow finden Seminare und Trainings zu Gewaltfreiheit und gewaltfreier Aktion, Zivilcourage, Handeln gegen Rassismus, Theater der Unterdrückten, Mediation und Versöhnungsarbeit statt.

Außerdem

http://www.kurvewustrow.org Kirchstr. 14, 29462 Wustrow, info [at] kurvewustrow.org, : (0 58 43) 9 87 10, : (0 58 43) 98 71 11

Der 1993 gegründete Verein "Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V." mit Sitz in Gammertingen (Kreis Sigmaringen) will konstruktive, Leben stiftende Antworten auf existentiell wichtige Fragen und auf die vielfältigen Formen zerstörerischer Gewalt geben. Dabei geht es sowohl um gemeinsames Nachdenken, als auch um Solidarität und Miteinanderteilen. Deshalb unterstützt und begleitet das Lebenshaus Menschen in Krisen- oder Übergangssituationen, z.B. Flüchtlinge, Menschen in Trennungen und schweren Konflikten.

(Angaben von der Internetseite des Vereins)

http://www.lebenshaus-alb.de Bubenhofenstr. 3, 72501 Gammertingen

Die EKM-Friedensarbeit

http://www.oekumenezentrum-ekm.de Am Dom 2, 39104 Magdeburg, oekumene [at] ekmd.de, : 0391/5346-392, : 0391/5346-390

Das Martin-Luther-King-Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivilcourage mit dem Archiv DDR-Bürgerbewegung wurde 1998 von Vertretern der Friedensbewegung und der Konfliktforschung aus Ost- und Westdeutschland sowie von engagierten Jugendlichen vor Ort ins Leben gerufen

http://www.martin-luther-king-zentrum.de Stadtgutstr. 23, 08412 Werdau, info [at] martin-luther-king-zentrum.de

medica mondiale ist eine in Deutschland ansässige internationale Nicht-Regierungsorganisation, die sich weltweit für Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten einsetzt. medica mondiale unterstützt Frauen und Mädchen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben, ungeachtet ihrer politischen, ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit. Gemeinsam mit Frauen aus der ganzen Welt setzt sich medica mondiale dafür ein, dass Frauen in Würde und selbst bestimmt leben können.

 

(Angaben von der Internetseite des Vereins)

http://www.medicamondiale.org Hülchrather str. 4, 50670 Köln, info [at] medicamondiale.org, : (0) 221-93 18 98 0

Der Mennonite Voluntary Service - Christliche Dienste ist eine Organisation der mennonitischen Gemeinden. Die Mennoniten sind eine Freikirche, die aus der Täuferbewegung der Reformationszeit hervorgegangen ist. Sie zählen zu den Historischen Friedenskirchen. Der MVS arbeitet vorwiegend in sozialen Projekten mennonitischer Gemeinden und Organisationen im Ausland.

Christliche Dienste:
In folgenden Bereichen ist der MVS tätig:

  • einjährige Dienste als soziales Lernjahr,
  • Dienste in einem Beruf (auf Anfrage)
  • ein Jahr in Deutschland für junge Leute aus Nord- und Südamerika

Die Ziele der Arbeit sind den Glauben in die Tat umzusetzen, voneinander zu lernen, einander zu verstehen und Brücken zu schlagen...

 

http://www.christlichedienste.de Hauptstr. 1, 69245 Bammental, info [at] christlichedienste.de, : (0 62 23) 4 77 60, : (0 62 23) 97 03 60
http://www.menno-friedenszentrum.de 12487 Berlin, menno.friedenszentrum [at] email.de, : 030/30365929

Das Münchner Friedensbündnis entwickelte sich aus dem Veranstalterkreis des Münchner Ostermarsches, die folgenden Gruppen bilden den "Trägerkreis". Heute wird darüber hinaus ein wichtiger Teil der Friedensarbeit in München vom Friedensbündnis vernetzt, koordiniert oder getragen. Die meisten Aktivitäten finden normalerweise bei den beteiligten Gruppen statt - bei wichtigeren Vorgängen suchen wir die Zusammenarbeit mit möglichst vielen weiteren Organisationen und Gruppen!

http://www.muenchner-friedensbuendnis.de/ Frauenlobstr. 24 Rgb., 80337 München, friedensbuero [at] muenchner-friedensbuendnis.de, : 089/2715917

Die NaturwissenschaftlerInnen-Initiative (NatWiss) ist ein unabhängiger, überparteilicher und nicht konfessionell oder weltanschaulich gebundener gemeinnütziger Verein von WissenschaftlerInnen vor allem, aber nicht nur aus dem Bereich der Naturwissenschaften.

NatWiss arbeitet unter anderem zusammen mit der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) und den Internationalen Ärzten für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW), ist u.a. Mitglied im Trägerkreis des Grüner Strom Label e.V. und beteiligt sich an Aktionen und Veranstaltungen wie beispielsweise dem Internationalen Friedensaktionstag.

NatWiss hat zur Zeit ca. 500 Mitglieder und finanziert sich durch deren Beiträge und durch Spenden.

http://www.natwiss.de Marienstr. 19/20, 10117 Berlin, geschaeftsfuehrung [at] natwiss.de, : 030 - 31 99 66 86, : 030 - 31 99 66 89

Das Netzwerk Friedenskooperative ist eine Organisation innerhalb der Friedensbewegung und setzt sich für eine friedlichere und gerechtere Welt ein.

Das Netzwerk Friedenskooperative entstand 1989 aus dem Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung. Es ist Informationsbüro und Knotenpunkt für die Friedensbewegung, Unterstützt Kampagnen sowie Aktion und ist Herausgeber des Magazins „FriedensForum“. Die Friedenskooperative sieht sich als Netzwerk für außerparlamentarische Aktionen und „Politik von unten“ sowie als informellen Dachverband für die Friedensbewegung.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

http://www.friedenskooperative.de Römerstr. 88, 53111 Bonn, friekoop [at] friedenskooperative.de, : 0228 / 692904, : 0228 / 692906

Die Gruppe übernimmt die Kontakte in der Region für das bundesweite Netzwerk Friedenssteuer.

http://www.netzwerk-friedenssteuer.de Raidinger Str. 9a, 81377 München, info [at] netzwerk-friedenssteuer.de, : 07425/5856, : 03362-27491

"Neuss steht für Frieden" ist eine außerparlamentarische Friedens- und Aktionsgruppe, bei der jeder mitmachen kann, der friedensstiftend und völkerverbindend wirken möchte.

Für Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, rechtes Gedankengut, Chauvinismus, Homophobie und diskriminierende Ideologien jedweder Art gibt es bei uns keinen Platz!

Unser Ziel ist ein starkes gesellschaftliches/bürgerliches Bündnis als Gegengewicht zu den Kräften der weltweiten Militarisierung. Daher sind wir jeder Form von friedlicher Aktion aufgeschlossen, die es erlaubt, Bevölkerung und Politik auf Unzustände hinzuweisen und mit ins Boot zu holen.

https://www.facebook.com/neussfrieden 41460 Neuss, nesff [at] posteo.de

Nonviolent Peaceforce ist ein internationaler Verband mit über 90 Mitgliedsorganisationen. Innerhalb des Netzwerkes bündeln sich die Erfahrungen der Friedensarbeit aus aller Welt.

Das Ziel ist die gewaltfreie Intervention in Krisengebiete mit einer großen Anzahl ziviler Friedensfachkräfte. Langfristig sollen mehrere tausend Friedensfachkräfte mobilisiert und für die Konfliktbearbeitung ausgebildet werden.

Die Aufgaben der Nonviolent Peaceforce bestehen u.a. darin, Töten und Zerstören zu verhindern und Menschenrechte zu schützen. V.a. soll der Aktionsraum lokaler Gruppen erweitert werden, um diese bei der Suche nach friedlichen Lösungen zu unterstützen.

http://www.nonviolentpeaceforce.de Schwarzer Weg 8, 32423 Minden, info [at] nonviolentpeaceforce.de, : 0571/29456

Das Nürnberger Friedensforum ist das Bündnis der verschiedenen Friedensgruppen und Organisationen, mit kirchlichen, gewerkschaftlichen, bürgerlichen und sozialen Hintergrund, im Großraum Nürnberg. Aktuelle politische Entwicklungen werden an den unregelmäßigen, durchschnittlich einmal im Monat stattfindenden Treffen diskutiert, sowie deren Auswirkungen auf den Frieden eingeschätzt. Gemeinsam werden dann regionale Aktionen und Veranstaltungen vorbereitet sowie die Beteiligung an überregionalen Kundgebungen organisiert.

 

http://www.friedensforum-nuernberg.de Königshammerstr. 15a, 90469 Nürnberg, info [at] friedensforum-nuernberg.de
https://offenearbeiterfurt.de Allerheiligen Str. 9 / HH, 99084 Erfurt, offenearbeiterfurt [at] gmx.de, : 0361/6422661, : 0361/5410967

Die Ökumenische Aktion Ohne Rüstung Leben wurde 1978 gegründet. Impuls für die Gründung war ein Appell der Weltkirchenkonferenz 1975 in Nairobi: €žDie Kirche sollte ihre Bereitschaft betonen, ohne den Schutz von Waffen zu leben und bedeutsame Initiativen ergreifen, um auf eine wirksame Abrüstung zu drängen.

Ziel ist es, Krieg zu verhüten, Gewalt zu reduzieren und Frieden zu entwickeln. Mit Dialog und Protest, Aktion und Lobbyarbeit engagiert sich Ohne Rüstung Leben gegen Rüstungsexporte und Kleinwaffen, für eine atomwaffenfreie Welt und für den Ausbau des Zivilen Friedensdienstes.

http://www.ohne-ruestung-leben.de Arndtstrasse 31, 70197 Stuttgart, orl [at] gaia.de

Unter dem Namen ÖKOPAX haben sich gut ein Dutzend Leute aus Würzburg und Umgebung zusammengeschlossen, die ein besonderes Interesse an Friedens- und Umweltthemen haben. Als gemeinnütziger Verein existiert die Gruppe seit 1988, wobei die Anfänge bis ins Jahr 1983 zurückreichen. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig etwa ein Mal monatlich. Gäste sind herzlich willkommen

http://www.oekopax.de Peter-Haupt-Str. 84a, 97080 Würzburg, info [at] oekopax.de, : 0931/960684, : 0931/960561
Paracelsusstr. 40, 73730 Esslingen, : 0711/3168190

Wir sind ein ökumenisches Netz von friedensbewegten Christinnen und Christen in Düsseldorf, die der Friedensbotschaft Jesu auch in politischer Hinsicht mehr trauen als der gefährlichen Logik von Kriegstreibern, Feindbildpropagandisten und Vergeltungspredigern. Wir wollen einander in Gebet, Austausch und geteilter Friedensarbeit trösten und ermutigen. Unser Netz dient ausdrücklich auch der kritischen Information über die politischen und ökonomischen Hintergründe von militärischen Konflikten.

http://www.ofdc.de Kiefernstr. 33, 40233 Düsseldorf, post [at] oekumenisches-friedensnetz.de
http://www.infozentrum-dresden.de Kreuzstr. 7, 01067 Dresden, frieden [at] infozentrum-dresden.de, : 0351/492 33 69, : 0351/4923360

Im Ökumenischen Informationszentrum werden seit seiner Gründung 1990 die Inhalte des konziliaren Prozesses für Kirchengemeinden und Gesellschaft lebendig gehalten. Praktisch bedeutet das: es gibt fünf Referate zu Gerechtigkeit, Frieden, Umwelt, Ökumene und In- und AusländerInnenarbeit, in denen Bildungsarbeit, Beratung und vielfältige Informationen angeboten werden.

http://www.infozentrum-dresden.de oeiz [at] infozentrum-dresden.de, : (0 3 51) 4 92 33 65, : (0 3 51) 4 92 33 60

Das Ökumenische Netz Rhein Mosel Saar entstand 1992 im Zusammenhang mit der Erinnerung an die 500 jährige Geschichte der Eroberung Amerikas. Unter diesem Thema stand die erste Netzversammlung im Oktober 1992 in Bad Kreuznach. Damit waren Spuren für die weitere Arbeit gelegt: Kolonialismus ist kein Thema der Vergangenheit. Er wirkt weiter in Formen wirtschaftlicher Abhängigkeit, politischer Bevormundung und kultureller Fremdbestimmung. Der Süden und die Frage nach Gerechtigkeit muss auch dann ein Thema bleiben, wenn Menschen im Süden für den Norden „überflüssig“ gemacht werden und Länder des Südens fast nur noch als billige Standorte, Rohstofflieferanten und Müllhalden im Blick sind.

(Angaben von der Internetseite des Vereins)

http://www.oekumenisches-netz.de/ Löhrstr. 51, 56068 Koblenz
http://www.oekumenischeszentrum.de Wilmersdorfer Str. 163, 10585 Berlin, wilma [at] oekumenischeszentrum.de, : 030/3366610
http://www.osnabruecker-friedensinitiative.de Osnabrück, post [at] osnabruecker-friedensinitiative.de, : 0170/6917390
http://www.ostermarsch-ruhr.de/ Braunschweiger Str.22, 44145 Dortmund, dfg-vk.nrw [at] t-online.de, : 0231/818032, : 0231/818031

menschen machen frieden - mach mit.

Unser Name ist Programm: pax christi. Der Friede Christi war vielen Menschen im zerstörten Europa am Ende des Zweiten Weltkrieges Hoffnung für einen friedlichen Neuanfang im Zusammenleben der Völker. Aus diesem Geist heraus haben sich Menschen aus ehemals verfeindeten Nationen, v.a. Deutsche, Franzosen und Polen, versöhnt. Es entstand die pax christi-Bewegung, die heute in über 60 Ländern der Welt aktiv für Frieden und Gerechtigkeit eintritt. Aus der Friedenszusage Jesu Christi erwächst eine Praxis, in der Menschen trotz Rückschlägen immer wieder neu gegen Krieg und Ungerechtigkeit ihre Stimme erheben und Menschen zum Frieden bewegen.

wie wir uns verstehen

http://www.paxchristi.de Feldstr. 4, 13355 Berlin, sekretariat [at] paxchristi.de, : (0)30 2007678-0

pax christi im Bistum Aachen bietet €žFreiwillige Friedensdienste in Projektstellen in Polen, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und inzwischen weltweit an. In Kooperation mit dem Forum Ziviler Friedensdienst betreut und begleitet pax christi im Bistum Aachen in Derventa ein Projekt zum Aufbau ziviler Strukturen in Bosnien Herzegowina, sowie weitere Projekte auf dem westlichen Balkan.

Jedes Jahr organisiert das pax christi Büro zusammen mit anderen lokalen Partner den Aachener Friedenslauf.

http://www.paxchristi-aachen.de Eupener Str. 134, 52066 Aachen, info [at] pax-christi-aachen.de, : 0241/402876
http://www.os-hh.paxchristi.de Lohstr. 42, 49074 Osnabrück, os-hh [at] paxchristi.de, : 0541/21775, : 0541/22973
http://www.pax-christi.de Dorotheenstr. 11, 61348 Bad Homburg, friedensarbeiter [at] pax-christi.de, : 06172/928679
http://www.pazifik-infostelle.org Hauptstr. 2, 91564 Neuendettelsau, info [at] pazifik-infostelle.org, : 09874/91220

Die Idee
Der Gedanke, gewaltfrei durch Peace Brigades in Konfliktgebieten zu intervenieren, stammt von Gandhi. Mit der Shanti Sena, der €ž"Friedensarmee", die 1957 bei str.nunruhen zwischen Hindus und Moslems zum Einsatz kam, wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Aus der indischen Gruppe entstanden 1961 „World Peace Brigades", 1981 schließlich €žPeace Brigades International (PBI).

http://www.pbi-deutschland.de Bahrenfelder Str. 101a, 22765 Hamburg, info [at] pbi-deutschland.de
PIEE

Wir sind eine Friedensinitiative aus der Pfalz. Mit Schwerpunkten auf Abrüstung, Konversion und ziviler Konfliktlösung führen wir eigene Veranstaltungen und Aktionen durch. Darüber hinaus unterstützen wir die Kampagne "Stopp Airbase Ramstein – Keinen Drohnenkrieg!". Von den Auswirkungen der Airbase selbst in vielfältiger Weise betroffen, wissen wir um die Funktion, die diese monströse militärische Infrastruktur bei der Kriegsführung der Westmächte spielt.

http://piee.kl-netz.de/ Glockenstr. 75, 67655 Kaiserslautern, : 0631/3606820

Das Ziel des Projektes ist, Form und Inhalt der „Münchner Konferenz für Sicherheitspolitik“, kurz MSK, so zu verändern, dass von ihr ein gewaltfreies politisches Denken und Handeln ausgeht. Sie soll ihrem Anspruch gerecht werden, eine internationale Konferenz für Sicherheitspolitik zu sein, einer Sicherheitspolitik, die der Sicherheit aller Menschen dient.

Die Projektgruppe besteht aus Personen, die sich zur Gewaltfreiheit, insbesondere in ihrer konsequenten politischen Umsetzung im Sinne wirklicher Völkerverständigung, bekennen. Sie sind in einem Verein organisiert, ihre Grundsätze sind in einem entsprechenden Leitbild niedergelegt.

http://www.mskveraendern.de Pienzenauerstr. 50, 81679 München, vorstand [at] mskveraendern.de, : (0)89 / 980 649

Im Herbst 1990 standen die Zeichen am Persischen Golf auf Krieg. Der Irak hatte unter der Führung von Saddam Hussein Kuwait besetzt, die UNO versuchte unter Androhung von Gewalt, die Eindringlinge zum Rückzug zu bewegen. Wie in vielen anderen Städten auch, gab es im Bremer Stadtteil Woltmershausen (von den Einheimischen liebevoll Pusdorf genannt) Bemühungen, den Krieg zu verhindern. Aus einer regelmäßigen Mahnwache gegen den Krieg ging dann Anfang 1991 die Pusdorfer Friedensgruppe hervor, die sich seitdem für den Frieden engagiert.

Auf dem Bohnenkamp 43, 28197 Bremen, Pusdorfer-Friedensgruppe [at] gmx.de, : 0421/5964961

Seiten