Termin

Donnerstag, 21. Juni 2018 - 18:00

Podiumsdiskussion "Zwischen diplomatischen Beziehungen, Sanktionen und Dialog  - Wie umgehen mit Russland, Syrien, Türkei und Ungarn?" mit Ariela Gross (FES, Abteilung Internationaler Dialog, Projektbetreuung Türkei, ehem. Leiterin des Syrien-Büros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Beirut), Rosalie Romaniec (Deutsche Welle, Expertin für Außenpolitik und osteuropäische Politik -angef.-), Karsten D. Voigt (MdB a.D.,SPD, ehem. Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit -angef.-), Mahir Tokatli (Uni Bonn, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, wiss. Mitarbeiter -angef.-), Mod.: Ulrich Kelber (MdB SPD), 18-20 Uhr, Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Str. 3, VA: FES in Kooperation mit der Deutschen Welle [im rahmen der Reihe "Zukunftsdiskurse in Bonn"]

Veranstaltungsort

Deutsche Welle, Bonn
Kurt-Schumacher-Str. 3
53113 Bonn
Deutschland

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Themen

Veranstaltungsart

Vortrag / Diskussion

Veranstalter

Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Bonn
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Deutschland

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

E-Mail

info [at] fes.de