Termin

Samstag, 13. Mai 2017

Aktionskonferenz 13. Mai in Köln
Aktionskonferenz 13. Mai in Köln

Aktionskonferenz "Zivile Lösungen für Syrien - was können wir als Friedensbewegung tun?" , Karl-Rahner-Akademie, Jabachstr. 8 (Achtung geänderter Ort!), VA: Kooperation für den Frieden, Kampagne "Macht Frieden" in Syrien.

Die erschütternden Kriegsbilder aus Syrien begleiten uns nun schon viel zu lange. Sie machen uns traurig, wütend, hilflos – doch wir können und wollen uns nicht an sie gewöhnen! Mit Militäreinsätzen, so haben es die Erfahrungen der Vergangenheit gezeigt, lösen wir keine Konflikte und bekämpfen wir keinen Terrorismus. Doch was kann die
Politik stattdessen tun? Wie kann eine „friedenslogische“ deutsche Syrienpolitik aussehen? Und welche Ansatzpunkte für Zivile Konfliktbearbeitung und gewaltfreien Widerstand gibt es bereits in Syrien? Das möchten wir gemeinsam mit Ihnen und Euch diskutieren.

Und vor allem möchten wir gemeinsam aktiv werden – denn über allem steht die Frage: Was können wir als Friedensbewegung für den Frieden in Syrien tun, hier bei uns vor Ort und in unseren Städten, Gemeinden und Wahlkreisen?

Dazu laden herzlich ein die Kooperation für den Frieden und die Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“.

Programm:

ab 10.00 Uhr:
Anmeldung

10.30 Uhr:
Ankommen, Begrüßung, Organisatorisches

11.00 Uhr:
Podiumsdiskussion: "Syrien heute – Konfliktlinien, Akteur*innen, Interessen"
mit Dr. Christine Schweitzer (BSV) und Dr. Helmut Lohrer (IPPNW)

12:30 Uhr:
Mittagspause

13:30 Uhr:
Dialog: "Wofür wir uns stark machen wollen: Wie könnte deutsche Syrienpolitik friedenslogisch aussehen?
N.N.

14:30 Uhr:
Vorstellung der Workshops

14:45 Uhr:
parallele Workshops: "Für eine friedenslogische deutsche Syrienpolitik! Wie können wir, wie kann die Friedensbewegung aktiv werden?"

W1 "Der Bundeswehreinsatz in Syrien – Was sagt unsere Politik dazu?"
mit Elise Kopper (Netzwerk Friedenskooperative)

W2 "Lobbyarbeit von unten – Wie erreichen und überzeugen wir unsere Politiker*innen?"
mit Marek Voigt (Büro Kathrin Vogler, MdB)

W3 "Zivil statt militärisch! Argumentationstraining für den Dialog auf der Straße und am Infotisch"
mit Uli Wohland (Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden)

W4 "Ready for Action – online und offline! Aktionen für lokale Friedensgruppen"
mit Markus Wutzler (Friedenskreis Halle) und Marvin Mendyka (Netzwerk Friedenskooperative)

16:15 Uhr:
Auswertung – Und dann ran an die Politik!

17:00 Uhr:
Offizielles Ende
Für alle, die noch Zeit haben: Gemeinsame Abschlussaktion

18:00 Uhr:
Ende für alle

Anmeldung:

Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung möglichst bis Montag, den 08. Mai 2017, per Email an friekoop[at]friedenskooperative.de oder telefonisch unter Tel.: 0228/ 692904. Bitte gebt bei der Anmeldung auch an, ob ihr bei der gemeinsamen Abschlussaktion am Abend dabei sein könnt.

Tagungsbeitrag:

Normalbeitrag: 20,– Euro, ermäßigt: 10,– Euro, Unkostenbeitrag für Schüler*innen, Student*innen und Auszubildende: 5,– Euro.
Inbegriffen sind Tagungsmaterialien, ein vegetarischer Mittagssnack sowie Getränke, Kaffee und Gebäck.

Konferenzort:

Karl Rahner Akademie Köln, Jabachstraße 4-8, 50676 Köln, www.karl-rahner-akademie.de

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis Köln Hbf, von da aus 20 Minuten Fußweg oder weiter mit den Straßenbahnen 16 oder 18, zwei Stationen bis zur Haltestelle „Neumarkt“. Von dort ca. 5 Minuten Fußweg.

Anreise mit dem Auto:

Adresse für’s Navi: Jabachstraße 4, 50676 Köln. Parkmöglichkeiten in den umliegenden Straßen oder in den nahe gelegenen Parkhäusern Parkhaus Cäcilienstraße APCOA bzw. Kaufhofparkhaus.

Veranstaltungsort

Karl-Rahner-Akademie, Köln
Jabachstr. 4-8
50676 Köln
Deutschland

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Themen

Veranstaltungsart

Kongress / Konferenz / Tagung

Veranstalter

Kooperation für den Frieden
Römerstr. 88
53111 Bonn
Deutschland

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

E-Mail

info [at] koop-frieden.de

Telefon

0228 / 692904