Hier finden sich alle Aktuelles-Beiträge, Termine, Kampagnen, Aktionen und Artikel aus dem FriedensForum zum Thema "Atomwaffen" abschaffen.

Weltweit befinden sich noch immer etwa 16.000 Atomwaffen im Besitz der Staaten USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea. 1.800 dieser Waffen befinden sich in ständiger Alarmbereitschaft und stellen eine permanente Bedrohung dar. Auch über 70 Jahre nach den Abwürfen der Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki hat die Menschheit nicht die notwendige Konsequenz gezogen und eine Ächtung von Atomwaffen durchgesetzt. Das Gegenteil ist der Fall: Im Mai 2015 scheiterte die 9. Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag (NPT) und in den kommenden Jahren sollen u.a. die in Deutschland stationierten US-amerikanischen Atomwaffen modernisiert werden.

Gefahren durch Atomwaffen ergeben sich nicht nur durch ihren unmittelbaren Einsatz. Bis heute haben weltweit insgesamt 2059 Atomtests stattgefunden. Diese Tests haben zu einer weltweiten Strahlenbelastung der Erde geführt, welche die Gesundheit der Menschen und Umwelt beeinträchtigt und auch weiterhin beeinträchtigen wird. Ebenso kam es in der Geschichte zu einer Reihe von Unfällen mit Atomwaffen. So etwa gab es allein in den USA 32 Unfälle im Zeitraum zwischen 1950 und 1980 – also mehr als ein nuklearer Unfall pro Jahr. Auch in anderen Ländern kam es immer wieder zu brandgefährlichen Unfällen mit Atomwaffen.

Aus diesen und anderen Gründen lautet das Ziel der Friedensbewegung seit jeher „global zero“, also eine Welt ohne Atomwaffen.

Umfangreiches Glossar zu Atomwaffen

Auf der Website www.atomwaffena-z.info finden sich jede Menge Informationen über Atomwaffen: Wie sie entwickelt wurden, was die Folgen der ersten Atombomben-Einsätze auf Hiroshima und Nagasaki waren, die Geschichte des Atomzeitalters seit 1942 und auch viele technische Informationen über das Atom und die Strahlung. Auch die jetzige atomare Bedrohung ist ein wichtiges Thema: mit Daten über die Atomwaffenstaaten, ihren Arsenalen und gültige Doktrinen.

Aktuelles

Der Atomwaffenverbotsvertrag tritt im Januar 2021 in Kraft
25. Oktober 2020 | Abrüstung, Atomwaffen, Völkerrecht

Großer Erfolg der Friedensbewegung: Atomwaffenverbot tritt Anfang 2021 in Kraft

Sondernewsletter Netzwerk Friedenskooperative vom 25.10.2020

Es ist wirklich geschafft und ein riesiger Erfolg der Friedensbewegung weltweit: Das UN-Atomwaffenverbot wird am 22. Januar in Kraft treten.

mehr ...
Der Atomwaffenverbotsvertrag tritt im Januar 2021 in Kraft
23. Oktober 2020 | Abrüstung, Atomwaffen, Völkerrecht

Großer Erfolg der Friedensbewegung

UN-Atomwaffenverbot tritt Anfang 2021 in Kraft

Die vom Netzwerk Friedenskooperative mitgetragene Kampagne „Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt“ begrüßt Honduras heutige Ratifizierungen des Atomwaffenverbotsvertrages. Durch die 50.

mehr ...
Der Atomwaffenverbotsvertrag wird schon sehr bald in Kraft treteb
22. Oktober 2020 | Atomwaffen, Völkerrecht

Atomverbotsvertrag tritt bald in Kraft - trotz US-Brandbrief an Atomwaffengegner

Atomwaffen bald verboten

Das Netzwerk Friedenskooperative verurteilt die Einschüchterungsversuche der USA gegenüber den Staaten, die das UN-Atomwaffenverbot ratifiziert haben. Laut einer AP-Meldung vom 21.

mehr ...

Termine

15. Apr

Vorführung, Lesung, Film o.ä.

Der Anfang vom Ende der Atomwaffen

Kulturzentrum Pelmke, Hagen

29. Apr

Demonstration / Kundgebung

Friedenswanderung "Frieden in Bewegung"

Innenstadt, Hamburg

07. Mai

Gottesdienst / Gebet

Ökum. Friedensgebet - Gebet für Frieden und atomare Abrüstung

Haupttor Fliegerhorst Büchel

12. Mai

Demonstration / Kundgebung

Für ein Verbot von Atomwaffen

Neues Rathaus, Hannover

Kampagnen und Aktionen

Beteilige dich an der Fotoaktion zum Hiroshima-/Nagasaki-Gedenktag
Aktion

Fotoaktion: Hiroshima und Nagasaki mahnen!

Am 6. und 9. August 1945 wurden die Städte Hiroshima und Nagasaki Ziel der ersten und bislang einzigen Atombombenabwürfe.

Alle Infos zum Antikriegstag 2020 am 1.September
Aktion

Alle Infos zum Antikriegstag am 1. September 2020

Das Netzwerk Friedenskooperative stellt eine umfangreiche Übersicht zu den Aktivitäten rund um den Antikriegstag 2020 zur Verfügung, die wir kontinuierlich erweitern.

FriedensForum

Aktion von Atomwaffen-Gegner*innen in Köln
Armin Lauven

Die Friedensbewegung braucht langen Atem

Der zähe Kampf gegen die Nukleare Teilhabe

Der Aufruf an die in Büchel stationierten Tornado-Pilot*innen zur Verweigerung der Mitwirkung an der Nuklearen Teilhabe ist in der Friedensbewegung meiner Einschätzung nach sehr positiv angenommen

erschienen in: FF 1 / 2021
Initiativen
Marvin Mendyka

Für das UN-Atomwaffenverbot!

275 Großflächen-Plakate für das Atomwaffenverbot deutschlandweit

Die Jahrestage der Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki jährten sich im August 2020 zum 75. Mal.

erschienen in: FF 6 / 2020

Friedensorganisationen

Für diese Filtereinstellung wurde kein Ergebnis gefunden.

ReferentInnen

Themen: Atomwaffen

Regina Hagen

Aktuelles Angebot

Abrüstung schafft Sicherheit
1991 stand die "Doomsday Clock", die die Bedrohung von Mensch und Umwelt insbesondere durch Atomwaffen anzeigt, auf 17 vor 12. Heute zeigt sie 2 vor 12 an, obwohl in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Rüstungskontroll- und Abrüstungsverträge zustande kamen und umgesetzt wurden, darunter der 1987 von Reagan und Gorbatschow unterzeichnete US-sowjetische INF-Vertrag. Diesen haben die USA und Russland zum 2. August 2019 gekündigt. Und falls sich die Präsidenten Trump und Putin nicht auf eine Verlängerung des New-START-Abkommens einigen, läuft das letzte noch gültige Abkommen über die Reduzierung strategischer Atomraketen in zwei Jahren aus. Was ist passiert, dass die nukleare Abrüstung vor einem Scherbenhaufen steht? Gibt es Alternativen, und was können wir - Friedensbewegte, kritische Öffentlichkeit, aber auch (deutsche) Politiker*innen - tun?

Schwerpunkt(e)
  • Atomwaffen, Raketenabwehr in Europa, Weltraumrüstung /  Nutzung von Weltraumtechnik in modernen Kriegen
  • Abrüstungsmöglichkeiten, Nuklearwaffenkonvention, Nukleare Teilhabe (in der NATO), INF-Vertrag
Funktion
  • Verantwortliche Redakteurin der Quartalszeitschrift "Wissenschaft & Frieden"
  • Sprecherin der Kampagne "Büchel ist überall - atomwaffenfrei.jetzt"; Mitglied im Trägerkreis "Atomwaffen Abschaffen - Bei uns anfangen!"
  • seit mehr als 20 Jahren im Trägerkreis "Atomwaffen abschaffen - bei uns anfangen!" und auf internationaler Ebene aktiv