Hier finden sich alle Aktuelles-Beiträge, Termine, Kampagnen, Aktionen und Artikel aus dem FriedensForum zum Thema "Atomwaffen" abschaffen.

Weltweit befinden sich noch immer etwa 16.000 Atomwaffen im Besitz der Staaten USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea. 1.800 dieser Waffen befinden sich in ständiger Alarmbereitschaft und stellen eine permanente Bedrohung dar. Auch über 70 Jahre nach den Abwürfen der Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki hat die Menschheit nicht die notwendige Konsequenz gezogen und eine Ächtung von Atomwaffen durchgesetzt. Das Gegenteil ist der Fall: Im Mai 2015 scheiterte die 9. Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag (NPT) und in den kommenden Jahren sollen u.a. die in Deutschland stationierten US-amerikanischen Atomwaffen modernisiert werden.

Gefahren durch Atomwaffen ergeben sich nicht nur durch ihren unmittelbaren Einsatz. Bis heute haben weltweit insgesamt 2059 Atomtests stattgefunden. Diese Tests haben zu einer weltweiten Strahlenbelastung der Erde geführt, welche die Gesundheit der Menschen und Umwelt beeinträchtigt und auch weiterhin beeinträchtigen wird. Ebenso kam es in der Geschichte zu einer Reihe von Unfällen mit Atomwaffen. So etwa gab es allein in den USA 32 Unfälle im Zeitraum zwischen 1950 und 1980 – also mehr als ein nuklearer Unfall pro Jahr. Auch in anderen Ländern kam es immer wieder zu brandgefährlichen Unfällen mit Atomwaffen.

Aus diesen und anderen Gründen lautet das Ziel der Friedensbewegung seit jeher „global zero“, also eine Welt ohne Atomwaffen.

Umfangreiches Glossar zu Atomwaffen

Auf der Website www.atomwaffena-z.info finden sich jede Menge Informationen über Atomwaffen: Wie sie entwickelt wurden, was die Folgen der ersten Atombomben-Einsätze auf Hiroshima und Nagasaki waren, die Geschichte des Atomzeitalters seit 1942 und auch viele technische Informationen über das Atom und die Strahlung. Auch die jetzige atomare Bedrohung ist ein wichtiges Thema: mit Daten über die Atomwaffenstaaten, ihren Arsenalen und gültige Doktrinen.

Aktuelles

Newsletter Februar 2018
15. Februar 2018 | Atomwaffen, Friedensbewegung, NATO, Ostermarsch

Proteste gegen die Sicherheitskonferenz + Statement zur GroKo...

Newsletter Februar 2018

Nun wird es also doch wieder eine GroKo geben. Das heißt für die Friedensbewegung: Ärmel hochkrempeln und aktiv werden!

mehr ...
09. Februar 2018 | Atomwaffen, Friedensbewegung, Militärstützpunkte, Rüstungsexporte, Syrien

Neue Regierung, alte Probleme: Es gibt viel zu tun!

Statement des Netzwerk Friedenskooperative zum Koalitionsvertrag

Nun wird es also doch wieder eine GroKo geben. Das heißt für die Friedensbewegung: Ärmel hochkrempeln und aktiv werden!

mehr ...
Der neue Newsletter ist da!
24. Januar 2018 | Atomwaffen, Friedensbewegung, Ostermarsch

Termine der Friedensbewegung erstes Halbjahr 2018 + FriedensForum 1/2018 + Ostermärsche + neue Materialien

Newsletter Januar 2018

Mit unserem ersten Newsletter 2018 möchten wir Dir ein gutes und friedliches Jahr wünschen! Unser Start ins neue war sehr positiv.

mehr ...

Termine

27. Nov

Treffen / Beratung

Die Bomben von Büchel

Café Atempause der Christuskirche, Koblenz

01. Dez

Kongress / Konferenz / Tagung

25. Friedensratschlag in Kassel

Uni Kassel, Standort: Wilhelmshöher Allee 73

24. Mai

Vortrag / Diskussion

Eine Welt ohne Atomwaffen ermöglichen?

Ev. Gemeindehaus Idstein
  • 3 von 3
  •  

Kampagnen und Aktionen

ICAN Germany
Kampagne

International Campaign to Abolish Nuclear weapons (ICAN)

ICAN Deutschland e.V. ist der deutsche Zweig der International Campaign to Abolish Nuclear weapons (ICAN) und damit Mitglied eines globalen Bündnisses von über 440 Organisationen in 100 Ländern.

Hiroshima-Tag 2018
Aktion

Alle Infos zum Hiroshima und Nagasaki Gedenktag am 6. und 9. August 2018

Das Netzwerk Friedenskooperative stellt eine umfangreiche Übersicht zu den Aktivitäten rund um den Hiroshima/ Nagasaki Gedenktag zur Verfügung, die wir kontinuierlich erweitern.

FriedensForum

Schild "Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt"
Roland Blach

Nach Atomwaffenverbot und Friedensnobelpreis

Mit Mut und Vielfalt für einen neuen Aufbruch – Büchel als Schlüssel zur Abrüstung

Seit dem 7. Juli 2017 gibt es Klarheit, wie wir den Gefahren der Atomwaffen entgegentreten können: den Verbotsvertrag, den 122 Staaten der UNO beschlossen haben.

erschienen in: FF 3 / 2018
Schwerpunkt
Alex Rosen

Welche Argumente werden gegen den Vertrag vorgetragen und wie kann diesen begegnet werden?

Pro und Contra Atomwaffenverbots-Vertrag

Seit 10 Jahren setzt sich die Kampagne ICAN für ein Verbot von Atomwaffen ein – anfänglich noch ohne große öffentliche Wahrnehmung.

erschienen in: FF 3 / 2018

Friedensorganisationen

Für diese Filtereinstellung wurde kein Ergebnis gefunden.

ReferentInnen

Themen: Atomwaffen

Regina Hagen

Schwerpunkt(e)
  • Atomwaffen, Raketenabwehr in Europa, Weltraumrüstung /  Nutzung von Weltraumtechnik in modernen Kriegen
  • Abrüstungsmöglichkeiten, Nuklearwaffenkonvention, Nukleare Teilhabe (in der NATO)
Funktion
  • Verantwortliche Redakteurin der Quartalszeitschrift "Wissenschaft und Frieden"
  • Sprecherin der Kampagne "Büchel ist überall - atomwaffenfrei.jetzt"; Mitglied im Trägerkreis "Atomwaffen Abschaffen - Bei uns anfangen!"
  • Mitglied im Darmstädter Friedensforum, Vorstandsmitglied im Global Network Against Weapons and Nuclear Power in Space