Stoppt den Waffenhandel

Hier finden sich alle Aktuelles-Beiträge, Termine, Kampagnen, Aktionen und Artikel aus dem FriedensForum zum Thema "Rüstungsexporte".

In vielen Gegenden der Welt herrscht Krieg oder werden bewaffnete Konflikte ausgetragen mit zahlreichen Opfern - zu den Profiteuren gehört dabei nur die Rüstungsindustrie. Zu den weltweit größten Rüstungsexporteuren gehört dabei auch Deutschland, zusammen mit den USA, Russland, Frankreich und China. Besonders Kleinwaffen werden dabei von Deutschland exportiert.

Zu den großen Rüstungsproduzenten in Deutschland zählen u.a. Konzerne wie Rheinmetall, Airbus, EADS, Heckler&Koch oder Krauss-Maffei Wegmann. Mit Genehmigung der Bundesregierung liefern deutsche Rüstungsunternehmen ihr Kriegsgerät regelmäßig auch in Länder, die den Kriterien des Gemeinsamen Standpunktes der EU für die Ausfuhrkontrolle von Militärgütern und Militärtechnologie, einem EU-Verhaltenskodex für Rüstungsexporte, nicht genügen.
Ein generelles Verbot von Rüstungsexporten gehört seit Jahren zu den Kernforderungen der Friedensbewegung. Auch in der Öffentlichkeit wird der Handel mit Rüstungsgütern äußerst skeptisch gesehen: In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid sprachen sich Anfang 2016 83% der Deutschen gegen Rüstungsexporte aus.

Hier findet sich Hintergrund- und Infomaterial zum Thema.

Aktuelles

Mai-Newsletter Netzwerk Friedenskooperative
09. Mai 2018 | Atomwaffen, Abrüstung, Friedensbewegung, Rüstungsexporte

FriedensForum 3/2018 erschienen + Staffellauf „Frieden geht!“ + Abrüstungsaufruf knackt die 50.000

Newsletter Mai 2018

Trumps Entscheidung das Atomabkommen mit dem Iran einseitig aufzukündigen ist, man kann es nicht anders nennen, eine friedenspolitische Katastrophe.

mehr ...
Große Freude: Unser Newsletter für den April 2018 ist erschienen!
05. April 2018 | Friedensbewegung, Ostermarsch, Rüstungsexporte

Positive Bilanz der Ostermärsche +Spendenaufruf + Staffellauf „Frieden geht!“

Newsletter April 2018

Die Ostermärsche 2018 waren ein Erfolg. Nach einer ersten Auswertung ziehen wir ein positives Resümee. Erneut nahmen mehr Menschen an den Ostermärschen teil als im Vorjahr. In Städten wie u.a.

mehr ...
09. Februar 2018 | Atomwaffen, Friedensbewegung, Militärstützpunkte, Rüstungsexporte, Syrien

Neue Regierung, alte Probleme: Es gibt viel zu tun!

Statement des Netzwerk Friedenskooperative zum Koalitionsvertrag

Nun wird es also doch wieder eine GroKo geben. Das heißt für die Friedensbewegung: Ärmel hochkrempeln und aktiv werden!

mehr ...

Kampagnen und Aktionen

Aktion

Frieden geht! Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte

Von Oberndorf über Kassel nach Berlin, 21. Mai – 2. Juni 2018, - Frieden geht!

Aktion

Proteste gegen Rheinmetall im Mai 2017

Rheinmetall gehört zu den führenden Rüstungsproduzenten in Deutschland und liefert Waffen an Diktaturen sowie kriegsführende Staaten. Dagegen wird protestiert:

FriedensForum

Schwerpunkt
Katja Keul

Rüstungsexport-Verbot

Wie könnte ein Rüstungsexport-Verbotsgesetz konkret aussehen?

Der Anteil deutscher Rüstungsexporte in Drittstaaten – also außerhalb von NATO und EU – liegt seit Jahren oberhalb von 50%  und ist damit die Regel und nicht die Ausnahme.

erschienen in: FF 6 / 2018
Schwerpunkt
Kathrin Vogler

Rüstungsindustrie – Macht – Politik

Anmerkungen zur „Natur der Bestie"

Als der parlamentarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer (SPD) im Februar 2015 in Neu-Delhi aus dem Flugzeug stieg, hatte er eine heikle Mission zu erfüllen: Mit Billigung von Wirtschaftsminister Sigm

erschienen in: FF 6 / 2018

Friedensorganisationen

Für diese Filtereinstellung wurde kein Ergebnis gefunden.

ReferentInnen

Themen: Rüstungsexporte

Jürgen Grässlin

Schwerpunkt(e)
  • Rüstungsexporte
Funktion
  • Jürgen Grässlin ist Sprecher der Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«
  • Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)
  • Sprecher der Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD)
  • Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.).