Hier finden sich alle Aktuelles-Beiträge, Termine, Kampagnen, Aktionen und Artikel aus dem FriedensForums zum Thema "Zivile Konfliktbearbeitung".

Beispiele für Zivile Konfliktbearbeitung bietet das "Monitoring-Projekt: Zivile Konfliktbearbeitung - Gewalt- und Kriegsprävention"

Die Alternativen der Friedensbewegung zum militärischen Konfliktaustrag: Die "Kooperation für den Frieden, eine Dachorganisation der Friedensbewegung, startete 2006 ein "Monitoring-Projekt" für Zivile Konfliktbearbeitung, Gewalt- und Kriegsprävention. Dieses Projekt soll der Öffentlichkeit die Möglichkeit eines zivilen Umgangs mit Konflikten nahe bringen und den BefürworterInnen der angeblich alternativlosen Aufrüstungs- und Interventionspolitik entgegentreten.
Seit 2006 sind Dossiers zu folgenden Themen erschienen: Irankonflikt, Türkisch-Kurdische-Konflikt, Patästina-Israel-Konflikt, Afghanistankonflikt, Syrienkonflikt, Malikonflikt und Ukrainekonflikt.

Aktuelles

22. März 2018 | Friedensbewegung, Syrien, Zivile Konfliktbearbeitung

NEIN zum Bundeswehreinsatz in Syrien: Knapp 5.000 Unterschriften übergeben

Unterschriftenaktion beendet

Knapp ein Jahr lang haben wir gesammelt, knapp 5.000 Unterschriften sind zusammengekommen – am 20.März haben wir sie an die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth übergeben.

mehr ...
Newsletter März 2018
07. März 2018 | Atomwaffen, Friedensbewegung, Gender und Frieden, Ostermarsch, Syrien, Zivile Konfliktbearbeitung

Ostermarsch 2018 + Protest gegen neues Bundeswehrmandat + Protest gegen Atomwaffen...

Newsletter März 2018

In weniger als vier Wochen starten die Ostermärsche. Auf unserer Website sind bereits über 60 Ostermärsche eingetragen und es kommen fast täglich weitere Ostermarschveranstaltungen hinzu.

mehr ...
12. Dezember 2017 | Friedensbewegung, Syrien, Zivile Konfliktbearbeitung

Syrienmandat der Bundeswehr zum zweiten Mal verlängert

Entscheidung im Bundestag

Die vom Netzwerk Friedenskooperative mitgetragene Kampagne „MACHT FRIEDEN.“ bedauert das Abstimmungsergebnis und erneuert ihre Forderung nach einem Ende des Bundeswehreinsatzes in Syrien

mehr ...

Termine

29. Sep

Seminar / Workshop

Regionalkonflikte in Europa

Bund für Soziale Verteidigung (BSV)

22. Mär

Kongress / Konferenz / Tagung

Jahrestag der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung 2019

Ev. Akademie Bad Boll

Kampagnen und Aktionen

Kampagne

MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien

Die Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“ fordert von den Abgeordneten des Deutschen Bundestages: Keine Verlängerung des Bundeswehrmandates für Syrien.

Aktion

So, 18.03., 13 Uhr, Wiese vor dem Reichstag: Kommt und protestiert mit uns!

In genau einer Woche ist es soweit: Wir ziehen wieder vor das Reichstagsgebäude und fordern ein NEIN zum Bundeswehreinsatz sowie ein JA zu zivilen Lösungen für Syrien! Denn am 22.

  •  
  • 1 von 3

FriedensForum

Aktion der Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien"
Philipp Ingenleuf, Elise Kopper

Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“

Syrienmandat der Bundeswehr verlängert – und bald grundlegend verändert?

Am 12.

erschienen in: FF 2 / 2018
Christine Schweitzer

Zivile Konfliktbearbeitung

Gender und Konfliktbearbeitung

In der Konfliktbearbeitung spielt das Thema Gender eine wichtige Rolle – oder sollte es spielen.

erschienen in: FF 2 / 2018
  •  
  • 1 von 51

Friedensorganisationen

Text von der Website der AGDF:

Wo Menschen sich aktiv auf die oft schwierige Realität einlassen, entsteht Bewegung. Sie lernen, was Sache ist, welche Rolle sie selbst dabei spielen und - wie hoffnungsvoll - dass sie doch etwas tun können. Menschen, die so lernen und zur Erneuerung in Kirchen und Gesellschaft beitragen, versteht die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) als Freiwillige. Dieses Engagement schenkt Freude, Freundinnen und Freunde sowie Bestätigung: Jede, jeder kann an ihrem/seinem Platz etwas leisten.

http://friedensdienst.de Endenicher Str. 41, 53115 Bonn, agdf [at] friedensdienst.de, : +49 228 24 999 0, : +49 228 24 999 20

Das Netzwerk Friedenskooperative ist eine Organisation innerhalb der Friedensbewegung und setzt sich für eine friedlichere und gerechtere Welt ein.

Das Netzwerk Friedenskooperative entstand 1989 aus dem Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung. Es ist Informationsbüro und Knotenpunkt für die Friedensbewegung, Unterstützt Kampagnen sowie Aktion und ist Herausgeber des Magazins „FriedensForum“. Die Friedenskooperative sieht sich als Netzwerk für außerparlamentarische Aktionen und „Politik von unten“ sowie als informellen Dachverband für die Friedensbewegung.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

http://www.friedenskooperative.de Römerstr. 88, 53111 Bonn, friekoop [at] friedenskooperative.de, : 0228 / 692904, : 0228 / 692906

Die Ökumenische Aktion Ohne Rüstung Leben wurde 1978 gegründet. Impuls für die Gründung war ein Appell der Weltkirchenkonferenz 1975 in Nairobi: €žDie Kirche sollte ihre Bereitschaft betonen, ohne den Schutz von Waffen zu leben und bedeutsame Initiativen ergreifen, um auf eine wirksame Abrüstung zu drängen.

Ziel ist es, Krieg zu verhüten, Gewalt zu reduzieren und Frieden zu entwickeln. Mit Dialog und Protest, Aktion und Lobbyarbeit engagiert sich Ohne Rüstung Leben gegen Rüstungsexporte und Kleinwaffen, für eine atomwaffenfreie Welt und für den Ausbau des Zivilen Friedensdienstes.

http://www.ohne-ruestung-leben.de Arndtstrasse 31, 70197 Stuttgart, orl [at] gaia.de

ReferentInnen

Foto Matthias Blöser
Themen: Friedensbewegung, Rüstungsexporte, Zivile Konfliktbearbeitung

Matthias Blöser

Schwerpunkt(e)
  • Rüstungsexporte
  • Zivilcourage gegen Diskriminierung, Argumente gegen rechte Parolen
  • Friedensbewegung und Kampagnenarbeit
  • Zivile Konfliktbearbeitung
  • Globalisierung, Krieg und Frieden
Funktion
  •  
  • 1 von 8