Termine in Nordrhein-Westfalen

Juli 2022

Sonntag, 31.07.2022 bis 31.08.2022 Paderborn
Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein
Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens "Krieg soll nach Gottes Willen nicht sein“ von Paderborn über Büchel und Ramstein nach Karlsruhe zur 11. Ökum. Vollversammlung, Start in Paderborn: Domplatz, VA: pax christi Diözesanverband Paderborn
Ort: Domplatz Paderborn, Domplatz, 33098 Paderborn
Kontakt: Pax Christi Diözesanverband Paderborn, Mittelstraße 4, 34474 Diemelstadt, Telefon: 05694-9999970, 0177/8987981, paderborn [at] paxchristi.de, http://www.paderborn.paxchristi.de

August 2022

Dienstag, 09.08.2022 16:30 Bielefeld
Hiroshima Gedenken 2022 in Bielefeld
Hiroshima Gedenken 2022 in Bielefeld - Mahnwache, 16.30 Uhr, Alter Markt, VA: Friedensinitiative Bielefeld/OWL
Ort: Alter Markt, Bielefeld, Alter Markt, 33602 Bielefeld
Kontakt: Bielefelder Friedensinitiative, Monika Greve, Graf-v.-Stauffenberg-Str. 10, 33613 Bielefeld, kontakt [at] bielefelder-friedensini.de, http://www.bielefelder-friedensini.de
Dienstag, 09.08.2022 17:00 Köln
Mahnwache für die weltweite Abschaffung aller Atomwaffen
Mahnwache für die weltweite Abschaffung aller Atomwaffen, 17-18 Uhr, vor der Antoniterkirche, Schildergasse, VA: Regionalgruppe Köln/Bonn des Internationalen Versöhnungsbunds, pax christi-Gruppe Köln
Ort: Schildergasse, Köln, Schildergasse, 50667 Köln
Samstag, 13.08.2022 12:00 Schwerte
Friedensgottesdienst Hiroshima und Nagasaki 2022
Friedensgottesdienst "77 Jahre Hiroshima und Nagasaki", Gestaltung mit Unterstützung der Ev. Gemeinde von Kirchenmusikerin Wakako Yamanaga (gebürtig aus Nagasaki) und Mitarbeiterinnen der Ev. Frauenhilfe um Christel Timmer, 12 Uhr, Ev. Marktkirche St. Viktor in Schwerte, VA: St. Viktor
Ort: Sankt Viktor, Schwerte, Am Markt 1, 58239 Schwerte
Sonntag, 14.08.2022 15:00 bis 17:00 Köln
Bilderstöckchen spricht: Frieden schaffen mit mehr Waffen!?
Speakers‘ Corner "Bilderstöckchen spricht: Frieden schaffen mit mehr Waffen!?", 15-17 Uhr, Blücherpark ( Bei Regen findet die Veranstaltung in der Evangelischen Kirche Nathanael, Escher Str./Parkgürtel, Haltestelle: Escher Str, statt, VA: Speakers‘ Corner „Bilderstöckchen spricht“ ist eine private Initiative von Miriam Haller und Chris Weber, unterstützt von Freundinnen und Freunden
Ort: Blücherpark, Köln, Parkgürtel, 50823 Köln
Mittwoch, 17.08.2022 bis 21.08.2022 Mönchengladbach
Europäische attac-Sommerakademie
Europäische attac-Sommerakademiet / European Summer University 2022 (ESU) an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, VA: attac
Ort: Hochschule Niederrhein Campus Mönchengladbach, Webschulstr. 31, 41065 Mönchengladbach
Kontakt: attac Bundesbüro, Münchener Str. 46, 60329 Frankfurt, Telefon: 069/900281-0, Fax: 069/90028199, info [at] attac.de, http://www.attac.de
Samstag, 20.08.2022 10:00 Mönchengladbach
Die EU, der Krieg und der Klimawandel
Workshop "Die EU, der Krieg und der Klimawandel" mit Peter Wahl (attac), 10 Uhr, Raum S203, Hochschule Niederrhein, Webschulstr. 41-43, VA: attac [im Rahmen der ESU 2022 von attac]
Ort: Hochschule Niederrhein Campus Mönchengladbach, Webschulstr. 31, 41065 Mönchengladbach
Kontakt: attac Bundesbüro, Münchener Str. 46, 60329 Frankfurt, Telefon: 069/900281-0, Fax: 069/90028199, info [at] attac.de, http://www.attac.de
Samstag, 20.08.2022 14:00 bis 16:00 Mönchengladbach
Der Krieg in der Ukraine - Hintergründe und Alternativen auf dem Weg zum Frieden
Forum "Der Krieg in der Ukraine - Hintergründe und Alternativen auf dem Weg zum Frieden" mit Tarja Cronberg (Stockholm International Peace Research Institute -SIPR-, Finnland), Claude Serfat (iUniversität Versailles-Saint-Quentin-en-Yvelines, Frankreich), Sara Medi Jones (Direktorin der Kampagne für nukleare Abrüstung - CND- Großbritannien), Alexander Buzgalin (Lomonossow-Universität Moskau, Mitglied des Organisationskomitees des Russischen Sozialforums, Russland), Yurii Sheliazhenko (Hochschule für Wirtschaft und Recht Kiew, War Resisters' International, Ukaine), Mod. Peter Wahl (attac D), 14-16 Uhr, Audimax 1, Hochschule Niederrhein, Webschulstr. 41-43, VA: attac [im Rahmen der ESU 2022 von attac]
Ort: Hochschule Niederrhein Campus Mönchengladbach, Webschulstr. 31, 41065 Mönchengladbach
Kontakt: attac Bundesbüro, Münchener Str. 46, 60329 Frankfurt, Telefon: 069/900281-0, Fax: 069/90028199, info [at] attac.de, http://www.attac.de
Samstag, 20.08.2022 15:00 bis 18:00 Hagen
Fritz und Ingeborg Küster Friedenspreis 2022
Verleihung des Fritz und Ingeborg Küster Friedenspreis 2022 an Gertrud Nehls (Hagen), 15-18 Uhr, Johanniskirche, Johanniskirchplatz 10, (Der Friedenspreis wird seit 2013 alle zwei Jahren von den Friedensgruppen im Märkischen Kreis und Hagen vergeben)
Ort: Johanniskirche, Hagen, Johanniskirchplatz 10, 58095 Hagen
Mittwoch, 24.08.2022 18:00 bis 19:30 Herford
Atomkrieg verhindern – Weltfrieden gestalten
Vortrag und Diskussion "Atomkrieg verhindern – Weltfrieden gestalten" mit Dr. med. Angelika Claußen (IPPNW) und Dr. Christine Schweitzer (BSV), 18-19.30 Uhr, Altes Kreishaus Herford, Historischer Siitzungssaal, Amtshausstr. 2, VA: Rosa-Luxemburg-Club Herford, IPPNW Deutschland, Rosa-Luxemburg-Stiftung NRW
Ort: Altes Kreishaus Herford, Amtshausstr. 2, 32051 Herford
Donnerstag, 25.08.2022 18:30 bis 20:00 Köln
Finding Afghanistan
Gespräch & Begegnung "Finding Afghanistan": Fotos und Texte aus dem Kriegsalltag 2001-2021 - mit Autor Martin Gerner (Autor und langjährige Beobachter am Hindukusch), Mod.: Ina Busch, 18.30-20 Uhr, Forum VHS im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, VA: VHS Köln, RLS NRW
Ort: Forum Volkshochschule im Museum Köln, Cacilienstr. 29-33, 50667 Köln
Kontakt: VHS Köln, Im Mediapark 7, 50670 Köln, Telefon: 0221/221-25990, vhs [at] stadt-koeln.de, http://www.vhs-koeln.de
Donnerstag, 25.08.2022 20:00 bis 26.08.2022 21:30 Bonn
Zerbombt
Theaterstück, Anti-Kriegs-Drama „Zerbombt“ mit Celia Abraham, Josa Butschkau und Tomasso Tessitori, Inszenierung: Richard Hucke, 20 Uhr, Euro Theater Central, Budapester Str. 19, VA: Euro Theater Central  [im Rahmen der Bonner Friedenstage 2022] Zum Inhalt: Das Euro Theater Central spielt aus aktuellem Anlass "Zerbombt" von Sarah Kane. Kaum ein Theaterstück vermittelt die Schrecken des Krieges sowie die Zusammenhänge und den Teufelskreis der Gewalt in der Welt so radikal und eindringlich wie das Erstlingswerk der englischen Dramatikerin, entstanden 1995 unter dem Eindruck der Jugoslawienkriege und derzeit wieder erschreckend aktuell. Zeigt das Drama zunächst die scheinbar private Situation der dysfunktionalen und von Missbrauch geprägten Zweierbeziehung von Cate und Ian, so dringt bald der auf der Straße tobende Krieg in Gestalt eines Soldaten ins Hotelzimmer ein. Als Befreier kommt er nicht und die Gewalt eskaliert. Mit dieser Inszenierung liefert das Euro Theater Central, das die Auseinandersetzung mit ernsten und unbequemen Themen in seinen Stücken grundsätzlich nicht scheut, zur aktuellen Situation einen wertvollen Beitrag, der intensive Denkanstöße bereithält und zum Dialog einlädt. Die wetterfeste Außenbühne garantiert dabei mit nur wenigen Zuschauerplätzen und einer kaum vorhandenen Distanz zur Bühne eine besonders unmittelbare Erfahrung und ermöglicht einen intensiven Zugang zum Thema. Veranstalter: Euro Theater Central Infos: Tel.: 02 28 / 63 70 26 // www.eurotheatercentral.de
Ort: Euro Theater Central, Bonn, Budapester Str. 19, 53111 Bonn
Kontakt: Euro Theater Central, Bonn, Budapester Str. 19, 53111 Bonn, Telefon: 0228 / 637026, http://www.eurotheatercentral.de
Montag, 29.08.2022 20:00 Essen
Sicherheit neu denken! - nachgefragt
Podiumsgespräch "Sicherheit neu denken! - nachgefragt" mit Essener Politiker*innen im Gespräch mit Ralf Becker (Koordinator der Initiative snd), Podium: Dirk Heidenblut (MdB SPD), Robin Wagener (MdB B90/Grünen), Olaf in der Beek (MdB FDP), Jules El Khatib (Vors. Die Linker NRW), Ulrich Stadtmann (CDU, Mitglied Stadtrat Minden und Kreistag), Mod.: Christine Kostrzewa (Journalistin, Essen), 20 Uhr, Café Central im Grillo-Theater Essen, Theaterplatz 11, VA: Friedenskreis im Forum Billebrinkhöhe, EXILE Kulturkoordination e.V., Schauspiel Essen [im Rahmen der Reihe: Politischer Salon Essen] (Anmeldung erforderlich: politischer-salon-essen [at] exile-ev [dot] de)
Ort: Grillo Theater Essen, Box, Theaterplatz 7, 45127 Essen
Kontakt: Forum Billebrinkhöhe, Essen, Billebrinkhöhe 72, 45136 Essen
Dienstag, 30.08.2022 19:00 Köln
Krieg hat kein weibliches Gesicht!
Lesung zum Antikriegstag 2022 "Krieg hat kein weibliches Gesicht!" - mit aktuellen und historischen Texten von starken Frauen gegen den Krieg - mit den Pfarrerinnen Dorothee Schaper und Almuth Voss, Anmeldung per E-Mail: anmeldung [at] melanchthon-akademie [dot] de erforderlich, 19 Uhr, Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24 b, VA: Melanchthon-Akademie
Ort: Melanchthon-Akademie, Köln, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln
Kontakt: Melanchthon-Akademie, Köln, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln
Mittwoch, 31.08.2022 18:00 Bonn
Gottesdienst und Diskussion zur Bedeutung des Atomwaffen-Verbots-Vertrags (AVV)
Gottesdienst und Diskussion zur Bedeutung des Atomwaffen-Verbots-Vertrags (AVV) mit u.a. Hans-Jürgen Pöschl (Rektor der altkatholischen Namen-Jesu-Kirche), Klaus Hagedorn (Pax Christi) Nikolaus Schneider (ehem. EKD-Ratsvorsitzender), 18 Uhr, Namen-Jesu-Kirche, Bonngasse 8, VA: Friedensgruppe Beuel Zum Inhalt: Am 7. Juli 2017 wurde in der UNO ein Entwurf zum AVV vorgelegt und von zunächst 50 Staaten unterzeichnet. Die Bundesrepublik Deutschland gehört bis heute nicht dazu. Eine Unterzeichnung würde erfordern, dass die BRD die nukleare Teilhabe beendet und die hier stationierten Atomwaffen der USA abgezogen werden. Friedensgruppen aus ganz Deutschland fordern seit langer Zeit den Abzug der nuklearen Sprengköpfe, die in Büchel stationiert sind. Infos: Etta Fennekohl // etta [dot] fennekohl [at] t-online [dot] de
Ort: Namen-Jesu-Kirche, Bonn, Bonngasse 8, 53111 Bonn
Kontakt: Beueler Friedensgruppe, Bonn, 53227 Bonn, Jens.Koy [at] web.de

September 2022

Donnerstag, 01.09.2022 Witten
Die Entwicklung vom Krieg zum Recht in den Beziehungen Frankreich und Deutschland nach 1789
(geplant) Informations- und Gesprächsabend "Die Entwicklung vom Krieg zum Recht in den Beziehungen Frankreich und Deutschland nach 1789", Uhrzeit noch offen, Gemeindezentrum der Kreuzgemeinde Witten, VA: Freundschaftsverein Tczew - Witten, u.a.
Ort: Innenstadt Witten, 58453 Witten
Donnerstag, 01.09.2022 12:00 bis 12:15 Wuppertal
Friedensgebet
Friedensgebet, 12-12.15 Uhr, CityKirche Elberfeld, Kirchplatz 2, VA: CityKirche Elberfeld
Ort: City-Kirche Elberfeld, Wuppertal, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
Kontakt: City-Kirche Elberfeld, Wuppertal, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
Donnerstag, 01.09.2022 12:00 Oberhausen
Antikriegstag 2022 in Oberhausen
Antikriegstag 2022 in Oberhausen - Gedenkveranstaltung, 12 Uhr, Gedenkhalle in Schloss Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, [Flyer folgt], VA: DGB-Stadtverband Oberhausen
Ort: Gedenkhalle Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46, 46049 Oberhausen
Donnerstag, 01.09.2022 16:00 Herford
Antikriegstag 2022 in Herford
(geplant) Antikriegstag 2022 in Herford mit Aktionen und Kundgebung, 16 Uhr, Alter Markt, VA: DFG-VK OWL, u.a.
Ort: Alter Markt, Herford, Alter Markt, 32052 Herford
Kontakt: DFG-VK OWL, owl [at] dfg-vk.de
Donnerstag, 01.09.2022 17:00 Münster
Antikriegstag 2022 in Münster
Antikriegstag 2022 in Münster - Kranzniederlegung, 17 Uhr, Am Zwinger, VA: DGB Stadtverband Münster in Kooperation mit: Integrationsrat der Stadt Münster [im Rahmen des "Friedenskulturmonat 2022"]
Ort: Am Zwinger, Münster, Am Winger, 48147 Münster
Donnerstag, 01.09.2022 18:00 Bonn
Antikriegstag 2022 in Bonn
Mahnwache und Kundgebung zum Antikriegstag 2022 mit Redebeiträgen und Musik, 18 Uhr, Friedensplatz, VA: Breiter Veranstalterkreis (u.a. Pax Christi) [im Rahmen der Bonner Friedenstag 2022] Zum Inhalt: Seit Anfang der 1950er Jahre versammeln sich jährlich am 1. September Menschen und fordern: NIE WIEDER KRIEG! Sie erinnern an die Schrecken beider Weltkriege des 20. Jahrhunderts, deren zahllose Opfer und an die furchtbaren Folgen von Krieg, Gewalt und Faschismus für Millionen Menschen weltweit. Das Verbrechen des Überfalls der deutschen Wehrmacht am 1.9.1939 auf Polen markiert den Beginn des II. Weltkrieges; der Antikriegstag ist daher auch ein Tag der Mahnung: Nie wieder darf von Deutschland Krieg ausgehen! Das bedeutet: Abrüstung und die Entwicklung nicht-militärischer Konfliktlösung sind auch und gerade im Jahr 2022 das Gebot der Stunde. Infos: Armin Lauven // ArminLauven [at] gmx [dot] de
Ort: Friedensplatz, Bonn, Friedensplatz, 53111 Bonn
Kontakt: Pax Christi Gruppe Bonn, Bonner Talweg 329, 53129 Bonn, reinhardgriep [at] yahoo.de, http://www.koeln.paxchristi.de/page/view/5313730250276864/pax%20christi-Gruppe%2…
Donnerstag, 01.09.2022 18:15 bis 20:00 Münster
Nie wieder Krieg! Frieden schaffen ohne Waffen?!
Podiumsdiskussion "Nie wieder Krieg! Frieden schaffen ohne Waffen?!" - Impuls - Gesprächsrunde - Diskussion - Musik - mit Margot Käßmann, (Theologin, Hannover), Pia Dilling (DGB Stadtverband Münster), N.N. (Fridays for future), Musik: Lia To (Liedermacherin), 18.15-20 Uhr, Erlöserkirche, Friedrichstr., VA: Friedensinitiative Münster, Ev. Forum Münster, Ausschuss für Gesellschaftliche Verantwortung im Ev.. Kirchenkreis Münster [im Rahmen des Friedenskulturmonats]
Ort: Erlöserkirche, Münster, Friedrichstr. 10, 48145 Münster
Donnerstag, 01.09.2022 19:00 Aachen
[hybrid] Verleihung des Aachener Friedenspreises 2022
(geplant) Verleihung des Aachener Friedenspreises 2022 (hybrid), an Holger Rothbauer (Menschenrechtsanwalt, er kämpft vor Gericht und in der Öffentlichkeit seit Jahrzehnten gegen illegale Waffenexporte deutscher Rüstungskonzerne und für eine rechtliche Neuaufstellung der deutschen Rüstungsexportkontrolle), Preis International: Radhya Al-Mutawakel (Vorsitzende von "Mwatana for Human Rights", Jemen), 19 Uhr, Aula Carolina, Pontstr. 7-9, anschl. (ab 21 Uhr), Gemeinsames Feiern in den Räumen der KHG, Pontstr., VA: Aachener Friedenspreis, DGB, ...
Ort: Aula Carolina, Aachen, Pontstr. 7-9, 52062 Aachen
Kontakt: Aachener Friedenspreis (AFP), c/o DGB Region NRW Süd-West, Dennewartstr. 17, 52068 Aachen, kontakt [at] aachener-friedenspreis.de, http://www.aachener-friedenspreis.de/
Donnerstag, 01.09.2022 19:00 Wuppertal
Antikriegstag 2022 in Wuppertal
(geplant) Vortrag zum Antikriegstag 2022 in Wuppertal, 19 Uhr, CityKirche Elberfeld, Kirchplatz 2, VA: DGB Stadtverbandes Wuppertal
Ort: City-Kirche Elberfeld, Wuppertal, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
Donnerstag, 01.09.2022 19:30 Wuppertal
Antikriegstag 2022 in Wuppertal
(geplant) Vortrag und Diskussion zum Antikriegstag 2022 in Wuppertal, 19.30 Uhr, City-Kirche Elberfeld, Kirchplatz 5, VA: DGB Wuppertal
Ort: City-Kirche Elberfeld, Wuppertal, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
Freitag, 02.09.2022 bis 15.09.2022 Köln
Mein Wort an die Menschen – Engagement gegen den Atomkrieg
Eine Ausstellung "Mein Wort an die Menschen – Engagement gegen den Atomkrieg" zu Albert Schweitzer, Eröfnfung: 2.9. 18 Uhr, mit Vortrag mit Dr. phil Gottfried Schüz (Vorsitzende der Stiftung Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum, Frankfurt/Main), Thema: Über Albert Schweitzer und seinen Einsatz für die Menschheit; Öff-zeiten: Mo 05.09., Di 06.09. und Do 08.09.: 10-18 Uhr; Mi 07.09.2022: 15-19.30 Uhr; Mo 12.09. bis Do 15.09.: 16.30-18 Uhr, Friedensbildungswerk, Obenmarspforten 7-11, VA: Friedensbildungswerk Köln in Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsches Albert Schweitzer Zentrum
Ort: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln
Kontakt: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln, Telefon: 0221 - 952 19 45, Fax: 0221 - 952 19 46, fbkkoeln [at] t-online.de, http://www.friedensbildungswerk.de
Freitag, 02.09.2022 16:00 bis 18:00 Minden
Sozialer Verteidigung
Vortrag "Sozialer Verteidigung" mit Dr. Christine Schweitzer (Friedensforscherin und Praktikerin im Bereich zivile Konfliktbearbeitung, Hamburg), Fort A, Festungsstraße 2, [Flyer siehe hier], VA: Welthaus Minden in Zusammenarbeit mit dem BSV [im Rahmen der Wandeltage 2022]
Ort: Fort A, Minden, Festungsstraße 2, 32423 Minden
Kontakt: Bund für Soziale Verteidigung (BSV), Schwarzer Weg 8, 32423 Minden, Telefon: 0571/29456, Fax: 0571/23019, info [at] soziale-verteidigung.de, http://www.soziale-verteidigung.de/
Freitag, 02.09.2022 18:30 Bonn
Wahrheitskommission in Kolumbien
Wanderausstellung im Rahmen des Abschlussberichts der Wahrheitskommission in Kolumbien, Einführung: Alexandra Bisbicus, 18.30 Uhr, Café MIGRApolis, Brüdergasse 16-18, VA: COLPAZ -Frieden für Kolumbien, Nodo Alemania Berlin, Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn Alexandra Bisbicus [im Rahmen der Bonner Friedenstag 2022] Zum Inhalt: Die Ausstellungsstücke sind das Ergebnis eines Erinnerungsprozesses mit in Deutschland lebenden Kolumbianerinnen und Kolumbianern, die durch ihre persönlichen Geschichten die Auswirkungen, die Spuren, die Narben und die Art und Weise widerspiegeln, wie sie die Folgen des bewaffneten Konflikts verarbeiten. Ein Konflikt, der nicht beendet ist und sich im Gegenteil im ganzen Land von Tag zu Tag verschärft. Die Ausstellung gibt den Opfern des bewaffneten Konflikts, die nach Deutschland ins Exil gehen mussten, Sichtbarkeit und Anerkennung. Sie dient dazu, den Prozess und die Arbeit der Wahrheitskommission in Deutschland bekannt zu machen. Infos und Anmeldung: colpaznrw [at] riseup [dot] net
Ort: Migrapolis, Bonn, Brüdergasse 18, 53111 Bonn
Freitag, 02.09.2022 19:00 Münster
Deutschland zwischen Sozial- und Rüstungsstaat
Vortrag und Diskussion "Deutschland zwischen Sozial- und Rüstungsstaat" mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge (Politikwissenschaftler und Armutsforscher), Felix Oekentorp (Landessprecher der DFG/VK), 19 Uhr, Aula der ESG, Breuel 43, VA: Kulturverein Frauenstraße 24 in Kooperation mit: DGB Stadtverband Münster, DFG/VK Münster, Friedenskooperative Münster [im Rahmen des "Friedenskulturmonats 2022" in Münster]
Ort: Ev. Studierendengemeinde (ESG) Münster, Breul 43, 48143 Münster
Kontakt: DFG-VK Münster, c/o CuBA, 48143 Münster, Telefon: 0160/6404181, muenster [at] dfg-vk.de, http://dfgvk.blog.muenster.org
Samstag, 03.09.2022 Schloß Holte-Stukenbrock
Antikriegstag 2022 in Stukenbrock
(geplant) Mahn- und Gedenkveranstaltung zum Antikriegstag 2022 "Blumen für Stukenbrock"-, 14 Uhr, Friedhofsführung; 15 Uhr, Kranzniederlegung mit anschl. Gedenkansprache, 15 Uhr, Sowjetischer Soldatenfriedhof Stukenbrock, Senner Str., VA: Arbeitskreis Blumen für Stukenbrock
Ort: Ehrenfriedhof sowjetischer Kriegstoter, Schloß Holte-Stukenbrock, Senner Str., 33758 Schloß Holte-Stukenbrock
Kontakt: Arbeitskreis Blumen für Stukenbrock, Brockweg 123, 33332 Gütersloh, Telefon: 05241/9616288, info [at] www.blumen-fuer-stukenbrock.de, http://www.blumen-fuer-stukenbrock.eu
Dienstag, 06.09.2022 19:00 Bonn
[hybrid] Über den Krieg hinausdenken - Wie kann es weitergehen nach dem Ende des Krieges in der Ukraine? Perspektiven des Zusammenlebens in Europa
Podiumsdiskussion (hybrid) "Über den Krieg hinausdenken - Wie kann es weitergehen nach dem Ende des Krieges in der Ukraine? Perspektiven des Zusammenlebens in Europa" mit Dana Jirouš (Projektkoordinatorin von „Women‘s Initiative for Peace in Donbas(s)“, Berlin), Andreas Zumach (Journalist und Publizist, Berlin), N.N. (VertreterIn der Mariä-Schutz-Gemeinde - russ.-orthodox- , Bonn), Maria Peter-Filatova (Jüdische Gemeinde Bonn), 19 Uhr, Haus der Kirche Bonn, Großer Saal, Adenauerallee 37 (und online), VA: Ev. Forum, Kath. Bildungswerk (Anmeldungslink zur Onlineteilnahme: https://eu01web.zoom.us/webinar/register/WN_elyWS37IQUGW980tF3HE4w) [im Rahmen der Bonner Friedenstag 2022] Zum Inhalt: Der völkerrechtswidrige Überfall des russischen Regimes auf die Ukraine stellt eine tiefe Zäsur in der europäischen Friedens- und Sicherheitspolitik dar. Der weitere Kriegsverlauf ist offen, es drohen langwierige Kampfhandlungen. Doch schon jetzt nimmt eine Diskussion Fahrt auf, die sich damit beschäftigt, welche Folgen dieser Krieg für eine künftige Sicherheitsstruktur und das weitere Zusammenleben haben wird. Wie kann Frieden und Sicherheit in Europa neu gedacht und gelebt werden? Wie kann ein erneuter kalter Krieg verhindert werden? Zum Auftakt berichtet die Projektkoordinatorin der „Women‘s Initiative for Peace in Donbas(s)“ über die aktuelle Situation und die Aktivitäten der seit Jahren engagierten Dialoginitiative. Welche Stimmen sind von dort zu hören? Der Blick auf die europäische Friedens- und Sicherheitsarchitektur wird ergänzt durch die konkreten Herausforderungen in Deutschland. Wie gehen christliche und jüdische Gemeinden, die Mitglieder mit ukrainischen und russischen Wurzeln haben, mit den Herausforderungen um? Welche Impulse können sie anbieten für ein künftiges Zusammenleben? Infos: info [at] evforum-bonn [dot] de
Ort: Haus der Ev. Kirche Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn
Kontakt: Ev. Forum Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn, info [at] evforum-bonn.de, http://www.evforum-bonn.de
Mittwoch, 07.09.2022 15:00 bis 18:00 Münster
Auch in der Schule: Wege zum Frieden
Workshop "Auch in der Schule: Wege zum Frieden" - Friedenspädagogik als Unterrichtsprojekt - Dr. Rainer Eckel, Friederike Eckel, Christine Engelmann (Friedensschule), Dr. Dieter Kinkelbur, Nina Kliemke, Malte Lojewsky, Leitung: Ralf Fischer, 15-18 Uhr, Aula der ESG, Breuel 43, VA: Schulreferat des Ev. Kirchenkreises Münster in Kooperation mit: Ev. Forum Münster e.V. (efm), Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge [im Rahmen des 18. Friedenskulturmonats in Münster 2022]
Ort: Ev. Studierendengemeinde (ESG) Münster, Breul 43, 48143 Münster
Mittwoch, 07.09.2022 19:30 bis 21:00 Köln
Atomwaffen in Deutschland und der Welt – wie weiter?
Vortrag und Diskussion "Atomwaffen in Deutschland und der Welt – wie weiter?" mit Ariane Dettloff (Kölner Friedensforum) und Susanne Grabenhorst (IPPNW, angefagt), 19.30-21 Uhr, Friedensbildungswerk, Obenmarspforten 7-11, VA: Friedensbildungswerk Köln
Ort: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln
Kontakt: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln, Telefon: 0221 - 952 19 45, Fax: 0221 - 952 19 46, fbkkoeln [at] t-online.de, http://www.friedensbildungswerk.de
Freitag, 09.09.2022 18:00 bis 19:30 Köln
Feministische Außenpolitik in Zeiten der Militarisierung
Vortrag und Diskussion "Feministische Außenpolitik in Zeiten der Militarisierung" - Keine Friedenspolitik in Sicht? - mit Victoria Scheyer (Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit -WILPF-, Co-Vorsitzende der deutschen Sektion), Elise Kopper (Frauennetzwerk für Frieden -FNF-, Geschäftsführerin), Christiane Lammers (Redaktion Wissenschaft & Frieden, Redakteurin), und weiteren engagierten Frauen…, 18-19:30 Uhr, Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7-11, VA: Friedensbildungswerk Köln, Informationsstelle Wissenschaft und Frieden, Zeitung "Wissenschaft & Frieden"
Ort: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln
Kontakt: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln, Telefon: 0221 - 952 19 45, Fax: 0221 - 952 19 46, fbkkoeln [at] t-online.de, http://www.friedensbildungswerk.de
Samstag, 10.09.2022 10:00 bis 16:00 Köln
Jahrestagung 2022 des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre
(geplant) Jahrestagung 2022 des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Melanchthon Akademie Köln, Kartäuserwall 24B, (auch hybrid verfolgbar), VA: Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre
Ort: Melanchthon-Akademie, Köln, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln
Kontakt: Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre, Postfach 300307, 50773 Köln, Telefon: 0221/5995647, dachverband [at] kritischeaktionaere.de, http://www.kritischeaktionaere.de
Mittwoch, 14.09.2022 19:00 Bonn
Evangelische Friedensethik – Wohin geht’s?
Podiumsgespäch "Evangelische Friedensethik – Wohin geht’s?" unter Moderation: Pfr. Martin Engels (Ev. Forum Bonn), 19 Uhr, Haus der Kirche, Großer Saal, Adenauerallee 37, VA: Ev. Forum Bonn [im Rahmen der Bonner Friedenstage 2022] Zum Inhalt: Wie kaum eine andere gesellschaftliche Kraft haben sich die evangelischen Kirchen in Deutschland mit der Friedensfrage beschäftigt. Ostermärsche und die Demonstrationen auf der Bonner Hofgartenwiese wären ohne das Engagement von vielen kirchlichen Gruppierungen nicht denkbar gewesen. Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine stellt die Friedensethik vor eine Bewährungsprobe. Welche Impulse kann sie heute setzen? Wo muss neu nachgedacht werden? Diesen Fragen wird an dem Abend mit Gästen nachgegangen. Infos: info [at] evforum-bonn [dot] de
Ort: Haus der Ev. Kirche Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn
Kontakt: Ev. Forum Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn, info [at] evforum-bonn.de, http://www.evforum-bonn.de
Freitag, 16.09.2022 Bonn
15. Bonner Friedenslauf
15. Bonner Friedenslauf "Frieden durch Freundschaft", in der Bonner Innenstadt, VA: Forum Ziviler Friedensdienst [im Rahmen der Bonner Friedenstage 2022] Zum Inhalt: Unter dem Motto "Frieden durch Freundschaft“ starten über 1.500 Bonner Schüler*innen beim Friedenlauf und setzen ein gemeinsames Friedenszeichen. Dabei sammeln sie mit jeder Runde Spenden für die Friedensarbeit des forumZFD und des Frauennetzwerkes für Frieden. Im Fokus steht dabei in diesem Jahr die Friedensarbeit des forumZFD in der Ukraine und im Nahen Osten. 20 Prozent der Friedenslaufspenden kommen dem Streitschlichtungstreff des Frauennetzwerkes für Frieden zugute. Infos: Claudia Osthues, forumZFD // osthues [at] forumZFD [dot] de
Ort: Hofgarten, Bonn, Hofgarten, 53111 Bonn
Kontakt: Forum Ziviler Friedensdienst, Am Kölner Brett 8, Köln, Telefon: 0221/912732-0, Fax: 0221/91273299
Freitag, 16.09.2022 19:00 Bonn
Der Ukrainekrieg: Hintergründe und Perspektiven
Vortrag und Diskussion "Der Ukrainekrieg: Hintergründe und Perspektiven" mit Clemens Ronnefeldt (Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes), 19 Uhr, Ev. Trinitatiskirchengemeinde, Brahmsstr. 14, VA: Beueler Friedensgruppe, Antikriegs-AG, Aufstehen Bonn und Ev. Trinitatiskirchengemeinde Bonn Zum Inhalt: Der Referent spricht über das historische Verhältnis der Ukraine zur russischen Föderation und über Stationen des Weges des russischen Präsidenten von seiner Zeit in Deutschland ab 1984 bis zur Entscheidung des Ukraine-Krieges. Im zweiten Teil seines Vortrages wird Clemens Ronnefeldt auf das Verhältnis der NATO und russischer Föderation nach dem Ende der Sowjetunion 1991 eingehen und darstellen, welche Friedenskräfte es in der Ukraine und in der russischen Föderation gibt, die zu einer Deeskalation beitragen können. Was kann in Deutschland getan werden, um zu mehr Frieden beizutragen? Infos: Wilfried Drews // wilfrieddrews [at] gmx [dot] de
Ort: Trinitatiskirche, Bonn, Brahmstr. 14, 53121 Bonn
Kontakt: Beueler Friedensgruppe, Bonn, 53227 Bonn, Jens.Koy [at] web.de
Samstag, 17.09.2022 10:00 bis 17:00 Köln
[hybrid] Mut zur Schuld? Im Spannungsfeld von Krieg und Frieden
Tagung (hybrid) "Mut zur Schuld? Im Spannungsfeld von Krieg und Frieden" mit u.a.: Prof. Dr. Michael Welker, Dr. Karoline Künkler, Ulrich Frey (Vorstand der Martin-Niemöller-Stiftung, AG Frieden der Ev. Landeskirche im Rheinland -EKiR. ,Ökum. Institut für Friedenstheologie), 10-17 Uhr, Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, Anmeldung erforderlich: anmeldung [at] melanchthon-akademie [dot] de, Kosten: 15/10 EUR, VA: Kooperation von Melanchthon-Akademie, Ev. Stadtakademie Düsseldorf und Friedensbildungswerk Köln
Ort: Melanchthon-Akademie, Köln, Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln
Kontakt: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln, Telefon: 0221 - 952 19 45, Fax: 0221 - 952 19 46, fbkkoeln [at] t-online.de, http://www.friedensbildungswerk.de
Samstag, 17.09.2022 12:00 Münster
14. Münsteraner Friedensmahl
14. Münsteraner Friedensmahl - An langen Tischen begegnen sich Menschen aus Münster: Bürger*innen verschiedener Nationen, Kulturen, sozialer Schichten, Berufe und Religionen bei einem gemeinsamen Essen und zu Gesprächen über Friedensfragen, 12 Uhr, Stubengasse, VA: Friedesinitiativen in Münster e.V. (FIM) in Kooperation mit: Integrationsrat der Stadt Münster, DGB-Stadtverband Münster, Ev. Kirchenkreis Münster, Kath. Stadtdekanat Münster, Schüler*innen und Lehrer*innen der Hildegardisschule [im Rahmen des 18. Friedenskulturmonats in Münster 2022]
Ort: Stubengasse, Münster, Stubengasse, 48143 Münster
Sonntag, 18.09.2022 15:00 bis 17:00 Mönchengladbach
Frieden in der Ukraine
(geplant) Vortrag und Diskussion " Frieden in der Ukraine" (Arbeitstitel) mit Andreas Zumach (Journalist, Berlin), 15-17 Uhr, Ev. Christuskirche, Kapuzinerstr. 44, VA: Philippus-Akademie des Ev. Kirchenkreises Gladbach-Neuss
Ort: Ev. Christuskirche, Mönchengladbach, Kapuzinerstr. 44, 41061 Mönchengladbach
Kontakt: Philippus-Akademie des Ev. Kirchenkreis Gladbach-Neuss, Hauptstr. 200, 41236 Mönchengladbach, martina.wasserloos-strunk [at] ekir.de, https://www.philippus-akademie.de
Montag, 19.09.2022 15:00 Bonn
Die Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner
Vortrag und Diskussion "Die Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner", 15 Uhr, Ev. Gemeindeforum Auerberg, Helsinkistr. 4, VA: Frauennetzwerk für Frieden e.V., Ev. Lukaskirchengemeinde Bonn [im Rahmen der Bonner Friedenstage 2022] Zum Inhalt: Wer war Bertha von Suttner? Wofür bekam sie den Friedensnobelpreis? Was hat es mit dem bekannten Ausruf: „Die Waffen nieder!“ auf sich? Und wie kam es, dass in Bonn ein Platz nach ihr benannt wurde? Wir begleiten Bertha von Suttner durch ihr Leben, stellen einige ihrer berühmten Werke vor und zeigen, wie wir in Bonn an sie und ihre Friedensbotschaft erinnern. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Kontaktrunde für Frauen der Ev. Lukaskirchengemeinde Bonn statt, ist aber offen für alle Interessierten. Infos: info [at] frauennetzwerk-fuer-frieden [dot] de // www.frauennetzwerk-fuer-frieden.de
Ort: Ev. Gemeindeforum Auerberg, Bonn, Helsinkistr. 4, 53117 Bonn
Kontakt: Frauennetzwerk für Frieden (FNF), Kaiserstr. 201, 53113 Bonn, Telefon: +49(0)228 - 62 67 30 , Fax: +49(0)228 - 62 67 80 , info [at] frauennetzwerk-fuer-frieden.de , http://www.frauennetzwerk-fuer-frieden.de
Mittwoch, 21.09.2022 09:00 bis 13:00 Köln
3. Nippesser Friedenslauf
3. Nippesser Friedenslauf, Start: 9 Uhr, Bezirkssportanlage Nippes, Merheimer Str. 265 (Ende: 13 Uhr), VA: Forum Ziviler Friedensdienst
Ort: Bezirkssportanlage Nippes, Köln, Merheimer Str. 265, 50733 Köln
Kontakt: Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (forumZFD), Am Kölner Brett 8, 50825 Köln, Telefon: +49 (0)221 91 27 32 0, Fax: +49 (0)221 91 27 32 99, kontakt [at] forumZFD.de, https://www.forumzfd.de/de
Mittwoch, 21.09.2022 18:00 bis 20:00 Bonn
Der Preis der "Zeitenwende" - Welche Zukunft hat die internationale Rüstungskontrolle?
Podiumsdiskussion "Der Preis der "Zeitenwende" - Welche Zukunft hat die internationale Rüstungskontrolle?" mit Dr. Dietmar Köster (SPD MdEP), Dr. Max Mutschler (Bonn International Center for Conflict Studies -BICC-), Angela Kane (ehem. Hohe Repräsentantin der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen, Fellow der Nuclear Threat Initiative -angefragt-), 18-20 Uhr, Altes Rathaus Bonn, VA: Bonn International Center for Conflict Studies, Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) NRW, Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Plattform Zivile Konfliktbearbeitung [im Rahmen der Bonner Friedenstage] Zum Inhalt: Bereits vor dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine wuchsen die weltweiten Militärausgaben und die internationale Rüstungskontrolle steckte in einer tiefen Krise. Die Gespräche zwischen den USA und Russland über Abrüstung und nukleare Rüstungskontrolle stehen still. Erstmals seit Ende des Kalten Krieges scheint die Gefahr eines Atomkriegs real. Wie schlecht steht es derzeit um die internationale Rüstungskontrolle? Wie wirkt sich der Krieg aus? Wie können Vertrauen und Kooperation für gemeinsame Sicherheit zwischen den Staaten wieder aufgebaut werden? Und welche Initiativen braucht es, um Rüstungskontrollregime wiederzubeleben?  Um Anmeldung wird gebeten https://www.fes.de/lnk/4p3
Ort: Altes Rathaus, Bonn, Markt 2, 53111 Bonn
Kontakt: Bonn International Center for Conversion (BICC), Pfarrer-Byns-Str. 1, 53121 Bonn, Telefon: 0228/91196-0, info [at] bicc.de, http://www.bicc.de
Mittwoch, 21.09.2022 19:00 bis 21:00 Essen
NATO-Kriegsplanungen in der Messe Essen
Konferenz "NATO-Kriegsplanungen in der Messe Essen" zur geplanten Strategie der Kriegseinsätze der NATO im 21. Jahrhundert, 19-21 Uhr, VHS Essen, Burgplatz 1, VA: VHS Essen, Essener Friedensforum
Ort: VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen
Kontakt: Essener Friedensforum, Monika Jennis, Friedrich-Ebertstr. 30, 45127 Essen, Telefon: 0201 425620, kontakt [at] essener-friedensforum.de, http://www.essener-friedensforum.de
Mittwoch, 21.09.2022 19:30 Münster
Klimaschutz heißt Pazifismus heißt Klimaschutz
Vortrag und Diskussion "Klimaschutz heißt Pazifismus heißt Klimaschutz" mit Bruno Kern (Pax Christi, Initiative Ökosozialismus), 19.30 Uhr, Saal im Paul-Gerhardt-Haus, Friedrichstr. 10, VA: pax christi in Kooperation mit: Deutsche Friedensgesellschaft / Vereinigte Kriegsdienstgegner*innen (DFG/VK) [im Rahmen des 18. Friedenskulturmonats in Münster 2022]
Ort: Paul-Gerhardt-Haus, Münster, Friedrichstr. 10, 48145 Münster
Kontakt: DFG-VK Münster, c/o CuBA, 48143 Münster, Telefon: 0160/6404181, muenster [at] dfg-vk.de, http://dfgvk.blog.muenster.org
Mittwoch, 21.09.2022 20:00 bis 22.09.2022 21:30 Bonn
Zerbombt
Theaterstück, Anti-Kriegs-Drama „Zerbombt“ mit Celia Abraham, Josa Butschkau und Tomasso Tessitori, Inszenierung: Richard Hucke, 20 Uhr, Euro Theater Central, Budapester Str. 19, VA: Euro Theater Central  [im Rahmen der Bonner Friedenstage 2022] Zum Inhalt: Das Euro Theater Central spielt aus aktuellem Anlass "Zerbombt" von Sarah Kane. Kaum ein Theaterstück vermittelt die Schrecken des Krieges sowie die Zusammenhänge und den Teufelskreis der Gewalt in der Welt so radikal und eindringlich wie das Erstlingswerk der englischen Dramatikerin, entstanden 1995 unter dem Eindruck der Jugoslawienkriege und derzeit wieder erschreckend aktuell. Zeigt das Drama zunächst die scheinbar private Situation der dysfunktionalen und von Missbrauch geprägten Zweierbeziehung von Cate und Ian, so dringt bald der auf der Straße tobende Krieg in Gestalt eines Soldaten ins Hotelzimmer ein. Als Befreier kommt er nicht und die Gewalt eskaliert. Mit dieser Inszenierung liefert das Euro Theater Central, das die Auseinandersetzung mit ernsten und unbequemen Themen in seinen Stücken grundsätzlich nicht scheut, zur aktuellen Situation einen wertvollen Beitrag, der intensive Denkanstöße bereithält und zum Dialog einlädt. Die wetterfeste Außenbühne garantiert dabei mit nur wenigen Zuschauerplätzen und einer kaum vorhandenen Distanz zur Bühne eine besonders unmittelbare Erfahrung und ermöglicht einen intensiven Zugang zum Thema. Veranstalter: Euro Theater Central Infos: Tel.: 02 28 / 63 70 26 // www.eurotheatercentral.de
Ort: Euro Theater Central, Bonn, Budapester Str. 19, 53111 Bonn
Kontakt: Euro Theater Central, Bonn, Budapester Str. 19, 53111 Bonn, Telefon: 0228 / 637026, http://www.eurotheatercentral.de
Donnerstag, 22.09.2022 bis 16.10.2022 Bonn
Making Peace with Nature – Healing the World with Poetry, Music and Art
Kunstprojekt "Making Peace with Nature – Healing the World with Poetry, Music and Art", Kult 41, Hochstadenring 41 [im Rahmen der Bonner Friedenstage 2022] Interkulturelle Ausstellung und partizipatorisches Kunstprojekt von Rhein-Indus Global Forum, Bonnections Initiative und Artists for Future Bonn/Rhein-Sieg mit den Künstlern Mahmoud Mirzaie und Anna Thinius   Zum Inhalt: Vernissage: 22. 09. // 19:00 h Finissage mit familienfreundlichem Programm: 16.10. // 14:00 h »Frieden mit der Natur zu schließen, ist die entscheidende Aufgabe des 21. Jahrhunderts.“ – UN-Generalsekretär António Guterres Make Peace with Nature ist ein interdisziplinäres Kunstprojekt, das die Kulturlandschaften des Rheins und Indus verbinden und einen interkulturellen Austausch zwischen Orient und Okzident anregen möchte über die drei großen planetaren Krisen unserer Zeit: Klimawandel, Artensterben und Umweltverschmutzung. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Kunstwerke des in Brühl lebenden persischen Künstlers Mahmoud Mirzaie und der Bonner Künstlerin und Kunstpädagogin Anna Thinius. Die Exponate beinhalten Kalligrafie-Kunst, Gemälde und Kunstwerke, die Mahmoud aus natürlichen “Abfallmaterial”, wie menschliche Haare und Zwiebelhäute, geschaffen hat, sowie Plastic Recycle Textile Art von Anna. Ergänzend werden Poetry aus der “And they left us Broken Planet” Gedichtreihe eines niederländischen Klimaforschers und Bilder aus der Clean River Project Outdoor-Fotoausstellung zu sehen sein. Die Gemeinschaftsausstellung ist eingebunden in die Bonner SDG Tage rund um die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, und beinhaltet ein interaktives Begleitprogramm mit Workshops zur Herstellung von Nature + Plastic Art, Poetry Writing und Parachutes for the Planet Bemalung. www.bonnections.de
Ort: Kult41, Bonn, Hochstadenring 41, 53119 Bonn
Freitag, 23.09.2022 19:00 Bonn
Poetry Slam: Make poetry not war!
Poetry Slam "Make poetry not war!", 19 Uhr, "X-Traplatz" vor der Kreuzkirche Bonn, An der Kreuzkirche, VA: Ev. Forum Bonn, Netzwerk Friedenskooperative Zum Inhalt: Immer mehr Menschen erleben Krieg. Sie müssen fliehen und ein neues Zuhause aufbauen. Bei diesem Poetry Slam kommen Menschen mit ihrer Geschichte von Krieg und Flucht zu Wort. Ihre Hoffnung auf Frieden bekommt eine Stimme. Die Erlebnisse und Geschichten werden von den Slamern in kleine poetische, persönliche Beiträge verpackt. Infos: info [at] evforum-bonn [dot] de
Ort: Ev. Kreuzkirche Bonn, Kaiserplatz, 53111 Bonn
Kontakt: Ev. Forum Bonn, Adenauerallee 37, 53113 Bonn, info [at] evforum-bonn.de, http://www.evforum-bonn.de
Samstag, 24.09.2022 Bonn
Abschlusskoonzert des Friedenssong-Wettbewerb 2022
(geplant) Abschlusskoonzert des 4. Deutschen Friedenssong-Wettbewerb, Urzeit noch offen, Brückenforum Beuel, VA: DFG-VK Bonn/Rhein-Sieg
Ort: Brückenforum Beuel, Bonn, Friedrich-Breuer-Str. 17, 53225 Bonn
Kontakt: DFG-VK Bonn/Rhein-Sieg, Straufsberg 62, 53332 Bornheim, bonn-rhein-sieg [at] dfg-vk.de, http://www.dfg-vk-bonn-rhein-sieg.de
Samstag, 24.09.2022 Bonn
Aktionstag der "Rettungskette durch Europa"
Aktionstag der "Rettungskette durch Europa", Bonn und bundesweit Zum Inhalt: In Solidarität mit Menschen auf der Flucht: in Afghanistan und am Mittelmeer, im Jemen und Irak, in Syrien und in der nigrischen Wüste, an der Grenze von Belarus oder in den Lagern von Moria. Infos: demnächst unter www.bonner-friedenstage.de
Ort: Innenstadt Bonn, 53111 Bonn
Samstag, 24.09.2022 19:30 bis 22:00 Bonn
Abschlußkonzert des 4. Friedenssong-Wettbewerbes
Abschlußkonzert des 4. Friedenssong-Wettbewerbes, 19.30-22 Uhr, Brückenforum Bonn-Beuel, Friedrich-Breuer-Str. 17, VA: DFG-VK Gruppe Bonn/Rhein-Sieg (Anmeldefrist: bis bis 31.3.2022) [im Rahmen der Bonn Friedenstage] Zum Inhalt: Ein Höhepunkt der Bonner Friedenstage ist das Abschlusskonzert des Deutschen Friedenssong-Wettbewerbs. Dort können die fünf Preisträger live auf der Bühne erlebt werden. Ausgewählt wurden sie aus 62 Wettbewerbsbeiträgen. Neben den PreisträgerInnen sind weitere Künstler eingeladen. In eindringlichen Texten geht es um den Widerstand gegen Kriegsvorbereitungen und das Streben nach Frieden. Die DFG-VK Bonn-Rhein-Sieg wird Preisgelder von 5.750 € vergeben. Schirmherr: Konstantin Wecker Infos: D. Riebe // Tel. 02227.828 99 // Dieter_Riebe [at] gmx [dot] de//www.friedensmusik.de
Ort: Brückenforum Beuel, Bonn, Friedrich-Breuer-Str. 17, 53225 Bonn
Kontakt: DFG-VK Bonn/Rhein-Sieg, Straufsberg 62, 53332 Bornheim, bonn-rhein-sieg [at] dfg-vk.de, http://www.dfg-vk-bonn-rhein-sieg.de
Sonntag, 25.09.2022 12:00 Münster
Die Tage kommen und gehen
Lesung und Gespräch "Die Tage kommen und gehen“ mit Hemley Boum (Kamerun) anschl. Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin Joyce Noufélé und Hemley Boum über den Roman und diskutiert Möglichkeiten, eine friedliche Entwicklung zu befördern - 12 Uhr, Forum der Volkshochschule, Aegidiimarkt 2, VA: Afrikanische Perspektiven e.V. in Kooperation mit: VHS, Eine-Welt-Forum Münster [im Rahmen des 18. Friedenskulturmonats in Münster 2022]
Ort: VHS Münster, Aegidimarkt, Aegidimarkt 3, 48143 Münster
Donnerstag, 29.09.2022 19:00 Solingen
Sicherheit neu denken: Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik
Vortrag und Diskussion "Sicherheit neu denken: Von der militärischen zur zivilen Sicherheitspolitik" mit Ralf Becker (Projektkoordinator snd, Bad. Landeskirche), Sarah Ruh (KptLt., Jugendofferin der Bundeswehr), Pfarrer Hartmut Schneider (ehem. Umweltbeauftragter, Gemeindeberater/OE), Mod.: Hans Wietert-Wehkamp, Musik: Blaue Not ( = Uwe Stuckmann Piano, Paul Lindner Kontrabass, Jürgen Schmidt Schlagzeug), 19 Uhr, Ev. Kirche Wald, Walder Kirchplatz, [Flyer siehe hier], VA: Ev. Kirchenkreis Solingen (Fachausschuss Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung gemeinsam mit dem Referat für Friedensfragen)
Ort: Ev. Kirche Wald, Solingen, Walder Kirchplatz, 42719 Solingen
Freitag, 30.09.2022 Münster
6. Münsteraner Friedenslauf
(geplant) 6. Münsteraner Friedenslauf "Frieden durch Freundschaft", Innenstadt Münster, VA: ForumZFD und lokale Partner*innen
Ort: Innenstadt Münster, 48155 Münster
Kontakt: Forum ZFD

Oktober 2022

Dienstag, 18.10.2022 19:30 bis 22:00 Bonn
Der Ukraine-Krieg im globalen Kontext
Vortrag und Diskussion "Der Ukraine-Krieg im globalen Kontext" mit N.N., 19.30-22 Uhr, Endenicherstr. 127; DGB-Haus, Großer Saal, Endenicher Str. 127, VA: DFG-VK Bonn Rhein-Sieg, Ortsgruppe Bonn-Rhein-Sieg; 'Anti-Kriegs-AG' Zum Inhalt: "Eine Zeitenwende in der Geschichte unseres Kontinents“, so hat Bundeskanzler Olaf Scholz den russischen Überfall auf die Ukraine charakterisiert. Es stimmt: Die Bedeutung des Ukraine-Krieges wie auch seine Konsequenzen sind immens. Richtig einschätzen lässt sich beides aber nur, wenn man die Vorgeschichte des Krieges in den Blick nimmt – und zwar nicht nur auf russischer, sondern auch auf westlicher Seite. Denn der Machtkampf um die Ukraine hat nicht am 24. Februar 2022 mit Russlands völkerrechtswidrigem Angriffskrieg, sondern viel früher begonnen. Der Vortrag beleuchtet die Vorgeschichte des Kriegs, die Reaktionen des Westens auf ihn und seine Folgen. Anmeldung: bonn-rhein-sieg [at] dfg-vk [dot] de
Ort: DGB-Haus, Bonn, Endenicher Str. 127, 53115 Bonn
Kontakt: DFG-VK Bonn/Rhein-Sieg, Straufsberg 62, 53332 Bornheim, bonn-rhein-sieg [at] dfg-vk.de, http://www.dfg-vk-bonn-rhein-sieg.de
Donnerstag, 27.10.2022 Bochum
Friedenspolitik oder Konfrontation - Zu den Politikentwürfen der Ampelkoalition (Arbeitstitel)
(geplant) Vortrag "Friedenspolitik oder Konfrontation - Zu den Politikentwürfen der Ampelkoalition" (Arbeitstitel) mit Andreas Zumach (Journalist, Berlin), Uhrzeit noch offen, Hotel Mercure Bochum, Massenbergstr. 19 21, VA: GEW NRW [im Rahmen des Senior*innentag 2022 der GEW NRW]
Ort: Mercure Hotel Bochum, Massenbergstr. 19 21, 44787 Bochum
Kontakt: GEW NRW, Nünningstr. 11, 45141 Essen, info [at] gew-nrw.de, http://www.gew-nrw.de
Sonntag, 30.10.2022 17:00 bis 19:00 Köln
Ukrainekrieg- Auswirkungen auf den Nahen Osten und Nordafrika und andere Weltregionen
(geplant) Vortrag und Diskussion " Ukrainekrieg- Auswirkungen auf den Nahen Osten und Nordafrika und andere Weltregionen" mit Andreas Zumach (renommierte taz-Journalist), 17-19 Uhr, FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, VA: VHS Köln, Melanchthon-Akademie und Friedensbildungswerk Köln
Ort: Forum Volkshochschule im Museum Köln, Cacilienstr. 29-33, 50667 Köln
Kontakt: Friedensbildungswerk Köln, Obenmarspforten 7 - 11, 50667 Köln, Telefon: 0221 - 952 19 45, Fax: 0221 - 952 19 46, fbkkoeln [at] t-online.de, http://www.friedensbildungswerk.de

November 2022

Donnerstag, 03.11.2022 18:30 bis 20:00 Köln
Sicherheit neu denken: Impulse für eine neue friedenspolitische Sicherheitsarchitektur in Europa
Diskussionsveranstaltung "Sicherheit neu denken: Impulse für eine neue friedenspolitische Sicherheitsarchitektur in Europa" mit Dr. Rolf Mützenich (MdB SPD, Vorsitzender der Bundestagsfraktion der SPD), Ralf Becker (Koordinator der zivilgesellschaftlich-kirchlichen Initiative `Sicherheit neu denken`), 18.30-20 Uhr, FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt, Cäcilienstr. 29-33, VA: VHS Köln
Ort: Forum Volkshochschule im Museum Köln, Cacilienstr. 29-33, 50667 Köln
Kontakt: VHS Köln, Im Mediapark 7, 50670 Köln, Telefon: 0221/221-25990, vhs [at] stadt-koeln.de, http://www.vhs-koeln.de
Donnerstag, 03.11.2022 20:00 Moers
Zeitenwende für die Friedenstheologie?
Stadtkirchengespräch "Zeitenwende für die Friedenstheologie?" - Nachdenken über Gewaltfreiheit in Kriegszeiten - mit Pfarrer Dr. Matthias-W. Engelke (Ökum. Institut für Friedenstheologie, Köln), 20 Uhr, Ev. Stadtkirche, Klosterstraße 5, VA: Neues Ev. Forum Moers
Ort: Ev. Stadtkirche, Moers, Klosterstraße 5, 47441 Moers
Kontakt: Neues Ev. Forum, Moers, Mühlenstr. 20, 47441 Moers, neuesevforum [at] kirche-moers.de, http://www.kirche-moers.de/neuesevforum
Freitag, 04.11.2022 bis 06.11.2022 Königswinter
Deutsch-Ukrainische Aktionstagung
Tagung "Deutsch-Ukrainische Aktionstagung" - Friedensarbeit in Zeiten des Krieges und darüber hinaus - Arbeitnehmerzentrum, Johannes-Albers-Allee 3, VA: Forum ZFD (Tagungssprachen: Deutsch und Ukrainisch mit Verdolmetschung)
Ort: Arbeitnehmer-Zentrum (AZK) Königswinter, Johannes-Albers-Allee 3, 53639 Königswinter
Kontakt: Forum Ziviler Friedensdienst, Am Kölner Brett 8, Köln, Telefon: 0221/912732-0, Fax: 0221/91273299
Dienstag, 08.11.2022 19:00 Moers
Frieden im Nahen Osten?
Vortrag und Gespräch "Frieden im Nahen Osten?" - Dr. Rainer Stuhlmann (Theologe, hat sechs Jahre diesseits und jenseits der Mauer gelebt), 19 Uhr, Begegnungsstätte Haus am Schwanenring, Schwanenring 5, VA: Neues Ev. Forum des Kirchenkreis Moers
Ort: Begegnungsstätte Haus am Schwanenring, Moers, Schwanenring 5, 47441 Moers
Kontakt: Neues Ev. Forum, Moers, Mühlenstr. 20, 47441 Moers, neuesevforum [at] kirche-moers.de, http://www.kirche-moers.de/neuesevforum
Samstag, 12.11.2022 18:00 Bochum
FRIEDEN(S)gestalten
Gottesdienst "FRIEDEN(S)gestalten: Bertha von Suttner", 18 Uhr, Kath. Kirche Nikolaus von der Flüe, Dorstener Str. 368 b, VA: Pax Cgristi Diösezanmverband Essen
Ort: Kath. Kirche Nikolaus von der Flüe, Bochum, Dorstener Str. 368 b, 44809 Bochum
Freitag, 18.11.2022 19:00 bis 21:00 Essen
Der Krieg Russlands gegen die Ukraine und das Völkerrecht
Vortrag und Diskussion "Der Krieg Russlands gegen die Ukraine und das Völkerrecht" - die Notwendigkeit einer nachhaltigen und möglichst spannungsfreien Friedensordnung auf dem eurasischen Kontinent - mit Andreas Zumach (freier Journallist, Berlin), 19-21 Uhr, VHS Essen, Burgplatz 1, VA: VHS Essen, Essener Friedensforum
Ort: VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen
Kontakt: Essener Friedensforum, Monika Jennis, Friedrich-Ebertstr. 30, 45127 Essen, Telefon: 0201 425620, kontakt [at] essener-friedensforum.de, http://www.essener-friedensforum.de

Dezember 2022

Donnerstag, 01.12.2022 18:00 bis 20:15 Hilden
Zivile Konfliktlösung in der Ukraine?
Diskussionsveranstaltung "Zivile Konfliktlösung in der Ukraine?" mit Ralf Becker (Koordinator der bundesweiten Initiative "Sicherheit neu denken“), Mandy Boer (Jugendoffizierin der Bundeswehr, Waldkaserne Hilden), 18-20.15 Uhr, Kultur- und Weiterbildungszentrum "Altes Helmholtz“, VA: VHS Hilden, eeb Hilden
Ort: VHS Hilden / WBZ Hilden, Gerresheimer Str. 20, 40721 Hilden
Samstag, 03.12.2022 09:15 bis 17:00 Essen
[hybrid] Vom Krieg zum wehrhaften Frieden
Studientag (hybrid) "Vom Krieg zum wehrhaften Frieden" mit u.a. Dr. Christine Schweitzer (BSV), Thema: Aufarbeitung des Afghanistan-Kriegs 2001-2021; Prof. Dr. Albert Fuchs, Thema: "Gradualismus: Zu `Gemeinsamer Sicherheit` - über Entspannung, Schritt für Schritt", Dalilah Shemia-Goeke, Thema: "Strategische Gewaltfreiheit und multinationale Konzerne: Ein Erkundungsbericht"; Julia Nennstiel, Thema: "Soziale Verteidigung in Zeiten digitaler Technologien: Wie lassen sich unabhängige Institutionen gegen gewaltsame Repression verteidigen?", 9.15-17 Uhr, VielRespektZentrum, Rottstr. 24-26, (ca. 10 Minuten vom Hauptbahnhof), VA: Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung e.V. (IFGK)
Ort: Vielrespektzentrum, Essen, Rottstr. 24-26, 45127 Essen
Kontakt: Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung (IFGK), Hauptstr. 35, 55491 Wahlenau, Telefon: (49)(0) 6543-980 096 , Fax: 06543/500636, info [at] dr-barbara-mueller.com, http://www.ifgk.de