Flüchtlingsabwehr – Europas Schande

Einleitung zum Schwerpunkt

von Martin SingeRedaktion FriedensForum
Schwerpunkt
Schwerpunkt

Viele politische Skandale verschwinden aktuell hinter dem Corona-Vorhang. So ergeht es auch dem Flüchtlingsthema. Um so wichtiger ist es, auch dieses in den Hintergrund gedrängte Thema deutlich zu beleuchten. Zumal Geflüchtete zu den von Corona besonders betroffenen Gruppen gehören, da sie etwa in ihren Massenunterkünften überhaupt nicht in der Lage sind, die Corona-Regeln einzuhalten.

Alle zwei bis drei Jahre greifen wir die Fragen um „Flucht – Migration – Asyl“ im FriedensForum als Schwerpunktthema auf, weil es einen direkten Zusammenhang zur Friedensfrage gibt. Denn positiver Frieden ist nichts anderes als die globale Verwirklichung der Menschenrechte im umfassenden Sinne, also sowohl der politischen als auch der sozialen Menschenrechte.

Unsere Beiträge in diesem Schwerpunkt beschäftigen sich mit verschiedenen Aspekten der Flüchtlingsproblematik. Sie thematisieren sowohl die aktuelle Situation an den Grenzen und die Ursachen von Flucht, aber auch die Möglichkeiten zu solidarischer politischer und praktischer Unterstützung.

Vollständigkeit ist in einem so begrenzten Umfang, wie er hier vorgegeben ist, nicht leistbar. Besonders bedauern wir aber, dass wir trotz intensivem Bemühen keine Beiträge aus der „Black Community“ gewinnen konnten. Vielleicht können wir dazu etwas in den folgenden Heften nachtragen.

Wir danken allen Autor*innen, die mit ihren Artikeln aus unterschiedlichen Sichtweisen zum Gelingen dieses Schwerpunktes beigetragen haben!

Martin Singe

Ausgabe

Rubrik

Schwerpunkt
Martin Singe ist Redakteur des FriedensForums und arbeitet für das Komitee für Grundrechte und Demokratie.