Am 24. September 2017 finden die Bundestagswahlen statt. Viele Organisationen, Gruppen und Kampagnen aus der Friedensbewegung wollen sich friedenspolitisch einmischen und bieten dafür u.a. Wahlprüfsteine, Postkartenaktionen oder weiteres Material an.

Auf unserer Seite "Lobbying for Peace"  wollen wir diese Aktivitäten wiederspiegeln und bieten Menschen, die sich aktiv an PolitikerInnen wenden wollen, eine Übersicht an. Darüber stellen wir auch wichtige Hinweise zu Lobbyarbeit "von unten" zur Verfügung.

Die Seite wird fortlaufend aktualisiert (Stand 15.09.2017).

    Übersicht: Aktivitäten der Friedensbewegung zu den Bundestagswahlen 2017

    Aktionen

    • Postkartenaktion der Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien" (Thema Syrien)
      • Abfrage der Bundestagsabgeordneten und BundestagskandidatInnen zum Bundeswehreinsatz in Syrien.
    • Die IPPNW beteiligt sich vom 25.03.-24.09.2017 mit Ihrer Kampagne „Deutschland wählt atomwaffenfrei“ am Bundestagwahlkampf
      • Arbeitskreis Süd-Nord der IPPNW möchte, dass die Mitglieder mit diesem Schreiben aktiv werden.
    • Mailaktion an die Bundestagskandidaten zum Thema Atomwaffenverbot
      • Damit die künftige Bundesregierung dem internationalen Atomwaffenverbot beitritt, startet ICAN Deutschland, die IPPNW und die Kampagne "Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt" am 14. August eine Mailaktion an die Bundestagskandidaten. Alle Infos unter: www.nuclearban.de

    Wahlprüfsteine

    Verschiedenes

    • "Checkheft zur Bundestagswahl 2017", Bund für Soziale Verteidigung
      • Ein umfangreiches Heft um mit PolitikerInnen vor der Wahl ins Gespräch zu kommen. Es behandelt folgende friedenspolitische Themen: Bundeswehrauslandseinsätze, Zivile Konfliktbearbeitung, Ziviles Peacekeeping, Soziale Verteidigung, Rüstungsexporte, Ächtung und Abrüstung von Atomwaffen und Drohnen und Verbot von Bundeswehrauftritten an Schulen
    • Das Bürgerbündnis 2017 hat ein alternatives Wahlprogramm der Zivilgesellschaft zusammengestellt. Dies deckt auch viele friedenspolitische Themen ab.
    • Die FI Nottuln möchte mit diesem Fragebogen Ihre Wahlkreiskandidaten befragen.
    • Das Essener Friedensforum möchte mit Ihrem Fragenkatalog alle Kandidaten der 3 Essener Wahlkreis befragen. (pdf)
    • Fragen an Bundestags-Kandidaten mit den Fokus "Kindesoldaten" von Pax Christi Bistumsstelle Limburg. (als doc Datein)

    Was machen andere

    • "Aufbruch 2017" so heißt die Kampagne zur Bundestagswahl von campact
      Kompass für eine progressive Politik – Katalog mit 10 Forderungen – an Direktkandidat/innen in ihren Wahlkreisen, Text siehe hier (pdf)

    Lobbyarbeit von unten - Kontakt mit Mitgliedern des Bundestages und KanditatInnen aufnehmen

    Es gibt viele Möglichkeiten mit MdBs in Kontakt zu treten: Schreibe sie per Brief oder Mail an, per Telefon, Einladung zu einer Diskussionsveranstaltung, oder Sprechstunde. Eine Übersicht stellen wir bald online gestellt.

    Lobbyleitfäden

    • Die Kampagne "MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien" hat einen ausführlichen Aktions- und Lobbyleitfaden veröffentlich mit nützlichen Tipps und Methoden für die Lobbyarbeit.

    Podiumsdiskussion mit KandidatInnen für die Bundestagswahlen

    • Konzeptvorschlag für Podiumsdiskussion mit regionalen KandidatInnen für die Bundestagswahlen (am Beispiel Waffenexporte)
      • Inhalt: Ziele, Vorbereitungsschritte, Möglicher Ablaufplan, Nacharbeit
    • [Konzeptvorschlag als PDF]

    Praktische Hinweise

    • Kontaktinformationen zu deinen MdBs und KanditatInnen findest Du unter abgeordnetenwatch.de
    • Kontakt zu (allen) Wahlkreis-Kandidaten für die Bundesländer Baden-Württemberg, NRW, Sachen-Anhalt und Berlin (von SPD, CDU, B90/Die Grünen, FDP, Die Linke): Wenn Ihr uns den Namen des Wahlkreises bzw. die Wahlkreisnummer nennt, schicken wir Euch gerne die Kandidaten-Namen mit der dazugehörigen Mailadresse zu damit Ihr mit den KandidatInnen in Kontakt zu treten. Anprechpartner im Büro: Kristian Golla, eMail: friekoop [at] friedenskooperative [dot] de