Hiroshima-Tag 2018

Das Netzwerk Friedenskooperative stellt eine umfangreiche Übersicht zu den Aktivitäten rund um den Hiroshima/ Nagasaki Gedenktag zur Verfügung, die wir kontinuierlich erweitern. Dabei brauchen wir Eure mithilfe: Schickt uns neben Euren Terminen bitte auch Eure Rede- und Kundgebungsbeiträge, Berichte von vor Ort, Presseausschnitte sowie Bildmaterial zu. Schickt das Material bitte an: friekoop [at] friedenskooperative [dot] de

Unser Informationsangebot zum Hiroshima/ Nagasaki Gedenktag:

  1. Alle Termine
  2. Kontakt für alle Aktiven und Presse
  3. Redebeiträge, Erklärungen, Pressesplitter
  4. Hintergrund/ Literaturliste/ etc.

1. Alle Termine zum Hiroshima-/ Nagasakitag 2018

Eine Übersicht mit allen Terminen zum Hiroshima-/ Nagasakigedenktag 2018 findet sich hier:

www.friedenskooperative.de/termine-hiroshimatag-2018

Bitte schickt uns Eure Termine für Veranstaltungen per Email an friekoop [at] friedenskooperative [dot] de

oder tragt sie selber in unsere Termindatenbank ein unter www.friedenskooperative.de/termine/eintragen.

2. Telefonische Infos für alle Aktiven und Pressekontakt:

Netzwerk Friedenskooperative, Kristian Golla, Tel.: 0228 / 69 29 04, Email: friekoop [at] friedenskooperative [dot] de

3. Redebeiträge, Erklärungen, Pressesplitter

  • Aufrufe der Veranstalter*innen (erscheint in Kürze)
  • Erklärungen/ Infos von Dritten (erscheint in Kürze)
  • Rede- und Kundgebungsbeiträge (erscheinen um den 6. August)
  • Pressesplitter (erscheinen um den 6. August)
  • Pressemitteilungen aus der Friedensbewegung (erscheinen um den 6. August)

4. Hintergrund/ Literaturliste/ etc.

Auch nach 73 Jahre mahnen uns die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki: Am 6. und 9. August 1945 wurden die Städte Hiroshima und Nagasaki Ziel der ersten und bislang einzigen Atombombenabwürfe. Etwa 92.000 Menschen starben sofort, 130.000 weitere Menschen starben bis zum Jahresende an den Folgeschäden. Auch 73 Jahre danach gedenken wir den Opfern, die uns mahnen und verpflichten zum Einsatz für eine atomwaffenfreie Welt. Bei den zahlreichen Aktionen zum Hiroshima-/Nagasakitag fordern wir den umgehenden Abzug dieser Atomwaffen als ersten Schritt hin zu einem atomwaffenfreien Europa. Notwendig dafür ist die Kündigung des Stationierungsabkommens zwischen der Bundesregierung und der US-Regierung.

Ein "online-Lexikon" zu allem rund um Atomwaffen und deren Gefahren ist unter http://www.AtomwaffenA-Z.info eingerichtet. Infos zu unserer Kampagne gegen Atomwaffen unter http://www.atomwaffenfrei.de.

Die Literaturliste und die Medienliste werden gerade überarbeitet, hier ursprüngliche Versionen: Medienliste, Literaturliste/Broschüren/Handreichungen

 

Stand: 10.07.2018