Hier finden sich alle Aktuelles-Beiträge, Termine, Kampagnen, Aktionen und Artikel aus dem FriedensForum zum Thema "Hiroshima- und Nagasakigedenktag".

Alle Infos zum jährlich stattfindenden Hiroshima und Nagasaki Gedenktag finden sich unter der Rubrik "Aktiv werden".

Mehr als 70 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki am 6. und 9. August 1945 lagern noch immer über 16.000 Atomsprengköpfe auf unserem Planeten mit einer Zerstörungsgewalt, die 900.000 Mal so groß ist wie die der Hiroshima-Bombe. Statt dieses Teufelszeug endlich zu beseitigen, wird bei allen offiziellen Atomwaffenstaaten und bei den "Nachzüglern" Israel, Indien, Pakistan und Nord-Korea modernisiert; neue bessere, genauere Sprengköpfe, neue Trägersysteme, Flugzeuge, U-Boote. Die Proliferationsgefahr steigt. Weitere Regionalmächte können bald „die Bombe" anstreben und ein neues nukleares Wettrüsten anheizen. Entgegen vergangener Ankündigungen aus der Bundesregierung sollen auch die in Deutschland verbliebenen US-Atomwaffen in Büchel/Eifel nicht abgezogen, sondern aufgerüstet werden.

Zum Hiroshima- / Nagasakitag finden bundesweit viele Veranstaltungen und Aktionen statt, um sich für eine atomwaffenfreie Welt einzusetzen. Darüber hinaus wird gefordert, dass die Atomwaffen aus Büchel abgezogen werden. Dies wäre ein erster Schritt hin zu einem atomwaffenfreien Europa und schließlich zu einer atomwaffenfreien Welt.

Aktuelles

Infos zu den Hiroshima- / Nagasaki-Gedenktagen 2021
06. August 2021 | Atomwaffen, Friedensbewegung, Hiroshimatag

Mehr als 80 Gedenkveranstaltungen deutschlandweit

76 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki

Am heutigen 6. August jährt sich der Atombombenabwurf auf die japanische Stadt Hiroshima zum 76. Mal.

mehr ...
07. Juli 2021 | Abrüstung, Antikriegstag (1. September), Atomwaffen, Hiroshimatag, Rüstungsexporte

Erfolg gegen SIG Sauer + FriedensForum 4/2021 erschienen + Hiroshimagedenken und weitere Termine

Newsletter Juli 2021

Leider konnten wir die Finanzierung des Multimilliarden-Rüstungsprojekt FCAS nicht verhindern , trotz vieler Aktivitäten, u.a.

mehr ...
07. Juli 2021 | Atomwaffen, Hiroshimatag

Atomwaffen verstoßen eklatant gegen Völkerrecht

Pressemitteilung der Kampagne Büchel ist überall! atomwaffenfrei.jetzt vom 05.07.2021

Kampagne der Friedensbewegung mahnt aus Anlass des 25. Jahrestages des Gutachtens des Internationalen Gerichtshofes zu Atomwaffen

mehr ...

Termine

30. Jul

FriedensFahrradtour NRW 2022

Innenstadt Aachen

04. Aug

Mahnwache

Schweigen für den Frieden

Neupfarrplatz, Regensburg

05. Aug

Mahnwache

Hiroshima Gedenken 2022 in Mannheim

Innenstadt Mannheim
  •  
  • 1 von 6

Kampagnen und Aktionen

ICAN Germany
Kampagne

International Campaign to Abolish Nuclear weapons (ICAN)

ICAN Deutschland e.V. ist der deutsche Zweig der International Campaign to Abolish Nuclear weapons (ICAN) und damit Mitglied eines globalen Bündnisses von über 440 Organisationen in 100 Ländern.

Beteilige dich an der Fotoaktion zum Hiroshima-/Nagasaki-Gedenktag
Aktion

Fotoaktion: Hiroshima und Nagasaki mahnen!

Am 6. und 9. August 1945 wurden die Städte Hiroshima und Nagasaki Ziel der ersten und bislang einzigen Atombombenabwürfe.

  •  
  • 1 von 6

FriedensForum

Initiativen
Arnold Köpcke-Duttler

Welt-Erschöpfungstag

Rede zum Hiroshimatag

Wir dokumentieren im Folgenden eine Rede, die zum Hiroshima-Tag am 6. August 2021 gehalten wurde.

erschienen in: FF 6 / 2021
Schwerpunkt
Tomihisa Taue

Friedensdeklaration von Nagasaki

„Nie mehr Hibakusha“

Die folgende Erklärung des Bürgermeisters der Stadt Nagasaki wurde am 09.08.2017, 72 Jahre nach dem US-Atombombenabwurf auf Nagasaki, vorgetragen.

erschienen in: FF 3 / 2018
  •  
  • 1 von 7

Friedensorganisationen

Das Netzwerk Friedenskooperative ist eine Organisation innerhalb der Friedensbewegung und setzt sich für eine friedlichere und gerechtere Welt ein.

Das Netzwerk Friedenskooperative entstand 1989 aus dem Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung. Es ist Informationsbüro und Knotenpunkt für die Friedensbewegung, Unterstützt Kampagnen sowie Aktion und ist Herausgeber des Magazins „FriedensForum“. Die Friedenskooperative sieht sich als Netzwerk für außerparlamentarische Aktionen und „Politik von unten“ sowie als informellen Dachverband für die Friedensbewegung.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

http://www.friedenskooperative.de Mackestr. 30, 53119 Bonn, friekoop [at] friedenskooperative.de, : 0228 / 692904, : 0228 / 692906

ReferentInnen

Für diese Filtereinstellung wurde kein Ergebnis gefunden.