Infos zum Ostermarsch 2023

Die Ostermärsche finden in diesem Jahr vom 6.-10. April statt. Mit Demonstrationen, Kundgebungen, Fahrradtouren, Wanderungen und Friedensfesten wird auch in diesem Jahr die Friedensbewegung in den Ostermarschaktionen ihre Themen in die Öffentlichkeit bringen. Die Ostermärsche finden traditionell in regionaler und lokaler Verantwortung statt und diese Jahr ausschließlich auf der Straße.

Auf der folgenden Seite findest du bald alle wichtigen Informationen und Termine.

 

Übersicht:

1. Alle Termine der Ostermärsche 2023

2. Mobilisierung: Zeitungsanzeige und Material

3. Themen der Ostermärsche 2023

4. Aufrufe der Veranstalter*innen

5. Redebeiträge, Erklärungen, Pressesplitter

6. Pressekontakt und telefonische Infos für alle Aktiven

7. Hintergrund

 

Wenn du über die Ostermärsche und die Aktivitäten der Friedensbewegung auf dem Laufenden gehalten werden willst, kannst du dich hier in unseren Newsletter eintragen.

Wenn du unsere Ostermarscharbeit mit einer Spende unterstützen möchtest, dann schau doch mal hier vorbei.

 

1. Alle Termine der Ostermärsche 2023

In unserem Kalender findest du schon erste Termine:

 Sollte ein Termin fehlen, kannst du diesen hier eintragen oder dich direkt bei uns per Email melden (friekoop [at] friedenskooperative [dot] de (subject: Termin%20Ostermarsch%202023) ).

 

2. Mobilisierung: Zeitungsanzeige und Material

In Kürze folgen hier die Infos zur Zeitungsanzeige und Materialien für den Ostermarsch 2023.

 

 

3. Themen der Ostermärsche 2023

Dieses Jahr ist ein zentrales Thema der Ostermärsche der Ukraine-Krieg, der uns alle bewegt. Daher wollen wir uns insbesondere für ein Ende des völkerrechtswidrigen Angriffskriegs Russlands gegen die Ukraine einsetzen, auch wenn wir darüber die weltweiten Konflikte und Kriege auf der Welt nicht vergessen wollen. Bei vielen Ostermärschen wird daher lautstark eine Beendigung der Kampfhandlungen und Friedensverhandlungen gefordert werden. Wie in allen Kriegen sind die Zivilist*innen die größten Leidtragenden eines Krieges. Seit dem 24. Februar 2022 führte der Krieg bereits zu hunderttausenden Toten und Verletzten, sowie zu Millionen Geflüchteten. Der Schutz aller Menschen, die sich dem Krieg entziehen wollen, und die Aufarbeitung von Völkerrechtsverbrechen sind daher zentrale Forderungen.

Dass auch die traditionelle Forderung der Ostermärsche nach der Abschaffung von Atomwaffen dieses Jahr von großer Bedeutung ist, zeigt leider auch der Ukraine-Krieg. Diese Massenvernichtungswaffen sind offensichtlich nicht die Lösung des Problems, sondern sie sind im Gegenteil Teil des Problems. Solange diese Waffen existieren, kann deren Einsatz nie völlig ausgeschlossen werden. Nur ein rechtlich bindender Vertrag, wie der UN-Atomwaffenverbotsvertrag (AVV) und die vollständige nukleare Abrüstung können das. Daher wird auch dieses Jahr zu den Ostermärschen von vielen Veranstalter*innen, das Ende der nuklearen Teilhabe in Deutschland und der Beitritt Deutschlands zum AVV gefordert werden.

Zuletzt wird es bei den Ostermärschen auch um die weltweite Aufrüstung gehen, die wir überall beobachten können. Dies lehnen viele Aktive der Ostermärsche ab und wollen sich der Aufrüstungsspirale aktiv entgegenstellen! Auch in Deutschland wurde als Reaktion auf den Ukraine-Krieg das 100-Milliarden Sondervermögen für die Bundeswehr beschlossen. Mit diesem Aufrüstungsprogramm hat Deutschland bald einen der größten Rüstungsetats der Welt. Diese massive Aufrüstung muss ein Ende finden, denn jedes Geld, das in die Rüstungsindustrie fließt, fehlt bei den globalen Menschheitsproblemen wie der Klimakrise. Waffen helfen bei der Lösung diese Probleme nicht! Sie machen die Welt auch nicht zu einem sicheren Ort. Daher rufen wir zur Teilnahme an den Ostermärschen gegen die Aufrüstung und Krieg und für Frieden in der Ukraine und weltweit auf.

 

4. Aufrufe der Veranstalter*innen

Hier wird es eine Übersicht mit allen Aufrufen der verschiedenen Ostermärschen geben. Bitte schickt uns eure Aufrufe per Email zu.

 

5. Redebeiträge, Erklärungen, Pressesplitter

Kurz vor, während und nach den Ostermärschen werden wir Informationen zu Redebeiträgen, Erklärungen und Pressesplitter zur Verfügung stellen.

 

6. Pressekontakt und telefonische Infos für alle Aktiven

    Netzwerk Friedenskooperative, Kristian Golla
    Tel.: 0228 / 69 29 04, Fax: 0228 / 69 29 06
    friekoop [at] friedenskooperative [dot] de

 

7. Hintergrund

Eine Sammlung mit Hintergrundinformationen zu den Ostermärschen ist hier zu finden.

 

Stand: 26.01.2023