Hier finden sich alle Aktionen, Kampagnen, Termine und Artikel aus dem FriedensForum zu dem ausgewählten Thema.

Aktuelles

Pressemitteilung zum Start der Ostermärsche 2024
29. März 2024 | Abrüstung, Atomwaffen, Friedensbewegung, Ostermarsch, Ukraine

Erfolgreicher Start der Ostermärsche 2024 am Gründonnerstag – Hauptaktionstag am Karsamstag mit rund 70 Veranstaltungen

Pressemitteilung Netzwerk Friedenskooperative vom 29-03-2024

(Bonn, 29.03.2024) Die diesjährigen Ostermärsche sind erfolgreich mit ersten Aktionen in u. a. Erfurt und Freiburg am Gründonnerstag gestartet. In Erfurt nahmen ca.

mehr ...
Pressemitteilung zum Start der Ostermärsche 2024
27. März 2024 | Abrüstung, Atomwaffen, Friedensbewegung, Israel / Palästina, Ostermarsch, Ukraine

Ostermärsche starten am Gründonnerstag

Mehr Diplomatie im Ukraine-Krieg, Waffenstillstand in Gaza und Nein zur Aufrüstung gefordert

(Bonn, 27.03.2024) Die Ostermärsche starten am Gründonnerstag mit ersten Aktionen in Erfurt, Freiburg und Königs Wusterhausen. Hauptaktionstage werden Karsamstag und Ostermontag sein. Mit Demonstrationen, Kundgebungen, Fahrradtouren und weiteren Aktionsformen wird die Friedensbewegung auch 2024 ihre Themen in die Öffentlichkeit bringen. Bei den mehr als 100 dezentral organisierten bundesweiten Ostermärschen werden sowohl die Kriege in der Ukraine und im Gaza-Streifen als auch die Unzufriedenheit mit den steigenden Rüstungsausgaben im Zentrum stehen.

mehr ...
Update zur Ostermarsch-Anzeige 2024
15. März 2024 | Abrüstung, Atomwaffen, Friedensbewegung, NATO, Ostermarsch, Ukraine

Mehr als 1.500 Leute haben bereits die Anzeige zu den Ostermärschen unterschrieben! Bist auch du dabei?

Ostermarschanzeige in taz und DIE ZEIT noch bis 17. März unterschreiben

In den vergangenen Tagen hat unsere Zeitungsanzeige für die Ostermärsche noch einmal großen Zuspruch erfahren.

mehr ...

Kampagnen und Aktionen

Europa wählt atomwaffenfrei!
Kampagne

Projekt "nuclearban24.eu" zur EU-Wahl 2024

Europa erlebt eine Zeit gefährlicher Konfrontationen. Alle Atommächte rüsten auf, einzelne Stimmen fordern sogar eigene Atomwaffen für die EU.

Kampagne

Wir fordern: Abrüsten statt Aufrüsten

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart. Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen. Wir fordern: Keine Erhöhung der Rüstungsausgaben!

  •  
  • 1 von 11

FriedensForum

Initiativen
Hans Christoph Stoodt

Gewaltfreie Blockade in Nörvenich

Aufspielen zum Abrüsten!

Das Aktionsorchester Lebenslaute blockierte zum diesjährigen Hiroshima-Tag die Zugänge zum Luftwaffenstandort Nörvenich in NRW.

erschienen in: FF 6 / 2023
Initiativen
Roland Blach

Flaggentag der Mayors for Peace Deutschland

„Unsere Städte sind für das Atomwaffenverbot!“

Mehrere Hundert Städte beteiligten sich am 7./8.

erschienen in: FF 5 / 2023
  •  
  • 1 von 62

Friedensorganisationen

Das Netzwerk Friedenskooperative ist eine Organisation innerhalb der Friedensbewegung und setzt sich für eine friedlichere und gerechtere Welt ein.

Das Netzwerk Friedenskooperative entstand 1989 aus dem Koordinierungsausschuss der Friedensbewegung. Es ist Informationsbüro und Knotenpunkt für die Friedensbewegung, Unterstützt Kampagnen sowie Aktion und ist Herausgeber des Magazins „FriedensForum“. Die Friedenskooperative sieht sich als Netzwerk für außerparlamentarische Aktionen und „Politik von unten“ sowie als informellen Dachverband für die Friedensbewegung.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

http://www.friedenskooperative.de Mackestr. 30, 53119 Bonn, friekoop [at] friedenskooperative.de, : 0228 / 692904, : 0228 / 692906

ReferentInnen

Für diese Filtereinstellung wurde kein Ergebnis gefunden.